Rathaus 

Faire Woche 2022 vom 16. bis 30. September
Frühstück und Filmabend zum Thema Fairer Handel       

Aktionen in Frankenthal

Beim Fairen Frühstück in der Stadtbücherei am Samstag, 17. September, können Besucher zwischen 10.30 und 12.30 Uhr vielfältige fair gehandelten Produkte kennenlernen. Gemeinsam mit dem Weltladen Frankenthal wird eine ungewöhnliche Auswahl serviert – unter anderem stehen Marmeladen mit exotischer Geschmacksnote, eine Zartbitter-Schoko-Creme, herzhafte Brotaufstriche, Orangenblüten-Honig oder Apfel-Mango-Maracuja-Saft zum Probieren bereit. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten. Die Anmeldung ist erforderlich unter: stadtbuecherei@frankenthal.de, persönlich in der Welschgasse 11 oder telefonisch unter 06233 89-630.

 

Am Donnerstag, 29. September, um 19 Uhr präsentiert die Stadtverwaltung in Kooperation mit der Volkshochschule Frankenthal im VHS-Bildungszentrum in der Schlossergasse 8-10 den Film „The True Cost“. Die Dokumentation handelt von unseren Kleidern und den Menschen, die sie machen. Es gibt kaum einen Markt, bei dem Schein und Wirklichkeit so weit auseinander liegen wie bei der Bekleidungsindustrie. Auf der einen Seite gibt es Modeschauen mit Starmodels und rotem Teppich, auf der anderen Seite wird die Kleidung zumeist unter prekären Bedingungen produziert. Die Ausbeutungskette, die hinter jedem einzelnen Kleidungsstück steckt, wird unsichtbar hinter der Glamourwelt der Modeindustrie.

„The True Cost – Der Preis der Mode“ zeigt diese Kette auf: Wo wird die Kleidung hergestellt, welche Arbeitsbedingungen herrschen dort, was passiert in den Ländern, in denen riesige Wassermengen für die Baumwolle benötigt wird, während die Menschen verdursten?

 

Eine Einführung ins Thema gibt Lea Zimmermann, die sich als Fair-Handels-Beraterin beim Entwicklungspolitischen Landesnetzwerk RLP e. V. (ELAN) für menschenwürdige Arbeitsbedingungen und gerechte Lieferketten einsetzt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung für den Filmabend ist unter www.vhs-frankenthal.de erforderlich.

 

Fairtrade-Town Frankenthal und Fairtrade Deutschland e.V.

Bereits seit 2017 trägt Frankenthal den Titel „Fairtrade-Town“ und setzt sich auf lokaler Ebene für faire globale Handelsbedingungen ein. Mit regelmäßigen Aktionen möchte die Verwaltung außerdem das Bewusstsein der Bevölkerung für das Thema schärfen. Mehr unter www.frankenthal.de/fairtrade.

 

Der Verein Fairtrade Deutschland e.V. wurde 1992 mit dem Ziel gegründet, benachteiligte Produzentengruppen in Entwicklungsländern zu unterstützen. Als unabhängige Organisation handelt Fairtrade Deutschland e.V. nicht selbst mit Waren, sondern setzt sich dafür ein, den Handel mit fair gehandelten Produkten und Rohstoffen zu fördern und mehr Bewusstsein für nachhaltigen Konsum zu erreichen. Mehr unter www.fairtrade-deutschland.de