Radfahren in Frankenthal

Radfahren

Radverkehrskonzept 2022

Frankenthal besitzt einen vergleichsweise hohen Anteil an Radverkehr. Demgegenüber stehen ein veraltetes Radwegenetz und Unfallschwerpunkte mit Radfahrer-Beteiligung. In einem neuen Radverkehrskonzept sollen konkrete Einzelmaßnahmen zur Verbesserung der Situation zusammengefasst und schlussendlich umgesetzt werden.

Ziel des neuen Konzeptes ist es, den Anteil des Radverkehrs weiter zu erhöhen. Intensiv mit der Thematik beschäftigt sich eine Arbeitsgruppe aus Vertretern der Verwaltung, des Stadtrats, des Beirats für Menschen mit Behinderung und des Seniorenbeirats.

Fördermittel für den Radverkehr stehen derzeit durch großzügige Förderprogramme wie dem Sonderprogramm „Stadt & Land“ des Bundesministeriums für Güterverkehr zur Verfügung. Dieses Sonderprogramm unterstützt im Rahmen des Klimaschutzprogramms 2030 der Bundesregierung erstmals auch Investitionen in den Ländern und Kommunen zur Weiterentwicklung des Radverkehrs vor Ort.

Ihre Meinung ist gefragt!

Ein wichtiger Bestandteil der Neukonzeption sind die Wünsche, Anregungen und Erfahrungen der Bürgerinnen und Bürger. Aus diesem Grund hat die Stadtverwaltung eine Online-Umfrage entworfen, deren Ergebnisse in die Konzeption einfließen.

Ähnliche Themen

VRN nextbike

Mehr

Stadtradeln

Mehr

Themenradwege

Mehr

Fahrradboxen

Mehr

Radfahren in der Fußgängerzone

Seit März 2009 ist die Fußgängerzone teilweise für den Radverkehr frei gegeben.

Folgende Bereiche sind ganztägig befahrbar:

  • Bahnhofstraße bis zur Glockengasse und die Glockengasse
  • Schlossergasse
  • Karolinenstraße bis zur Speyerer Straße und bis zum Rathausdurchgang
  • Fischergasse

 

Folgende Bereiche sind nur in der Zeit von 20 bis 7 Uhr
befahrbar:

  • Speyerer Straße
  • Rathausplatz
  • Bahnhofstraße zwischen Glockengasse und Rathausplatz
  • Schnurgasse
  • Kanalstraße 

Einbahnstraßen - Öffnung für Radfahrer im Gegenverkehr

Im Jahr 2009 wurde mit der Freigabe zahlreicher Einbahnstraßen zum Befahren in Gegenrichtung den Radfahrern im Stadtgebiet das Leben leichter gemacht. Sie können sich auf kürzeren Wegen durch das Stadtgebiet bewegen. Alle Einbahnstraßen wurden dahingehend überprüft und ca. zwei Drittel aller Einbahnstraßen wurden danach für Radfahrer im Gegenverkehr frei gegeben.



  • Einbahnstraßen, die für Radfahrer im Gegenverkehr frei gegeben sind

    1.    Ackerstraße zwischen Welschgasse und Speyerer Straße,
    2.    Am Eiskeller,
    3.    Anliegerstraße Foltzring zwischen Elisabethstraße und Wormser Straße,
    4.    Anliegerstraße Nordring zwischen Mörscher Straße und Pestalozzistraße,
    5.    August-Bebel-Straße zwischen Rathausplatz und Elisabethstraße,
    6.    Bahnhofstraße zwischen Welschgasse und Neumayerring,
    7.    Brunnengasse zwischen Ludwig-Wolker-Straße und Dürkheimer Straße,
    8.    Elisabethstraße,
    9.    Erzberger Straße zwischen Welschgasse und Speyerer Straße,
    10.  Flomersheimer Straße zwischen Goethestraße und Albertstraße,
    11.  Franz-Nissl-Straße,
    12.  Friedhofstraße,
    13.  Gabelsbergerstraße,
    14.  Gartenstraße,
    15.  Glockengasse,
    16.  Gutenbergstraße,
    17.  Jakob-Rettig-Straße,
    18.  Johannes-Mehring-Straße,
    19.  Kanalstraße zwischen Carl-Theodor-Straße und Nürnberger Straße,
    20.  Karolinenstraße zwischen Carl-Theodor-Straße und Nürnberger Straße,
    21.  Kurze Straße,
    22.  Lindenstraße zwischen Mörscher Straße und Foltzring,
    23.  Mühlstraße,
    24.  Rheinstraße zwischen Carl-Theodor-Straße und Nürnberger Straße,
    25.  Schmiedgasse zwischen Glockengasse und Westliche Ringstraße,
    26.  Schnurgasse zwischen Schmiedgasse und Synagogengasse,
    27.  Speyerer Straße zwischen Welschgasse und Mühlstraße/Erzberger Straße,
    28.  Synagogengasse zwischen Glockengasse und Westliche Ringstraße,
    29.  Wallonenstraße,
    30.  Welschgasse zwischen Sterngasse und Bahnhofstraße,
    31.  Westliche Ringstraße zwischen Bahnhofstraße und Schmiedgasse,
    32.  Willestraße,
    33.  Wormser Straße zwischen Westliche Ringstraße und Rathausplatz.