Hände vor Weltkarte 

Fortschreibung Integrationskonzept

Fortschreibung des Integrationskonzeptes der Stadt Frankenthal (Pfalz)

Das gesellschaftliches Leben wird seit jeher durch Zuwanderung geprägt. Um allen Menschen eine gleichberechtigte Teilhabe zu ermöglichen wurde ab dem Jahr 2005 die Förderung der Integration im Ausländerrecht verankert, auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene entstanden Pläne und Konzepte für integrationsfördernde Maßnahmen.

Unter Mitwirkung vieler Beteiligter konnte im Jahr 2014 das strategische Integrationskonzept der Stadt Frankenthal verabschiedet werden. Vieles hat sich seitdem verändert.   

Wie ist der Stand heute? Sind die Schwerpunkte noch die richtigen? Wie kann die Zusammenarbeit der Akteure künftig gestaltet werden?

In einem partizipativ angelegten Prozess soll diesen Fragen nachgegangen werden und das Integrationskonzept der Stadt Frankenthal (Pfalz) wird fortgeschrieben. 

Die Veranstaltungen zur Fortschreibung des Integrationskonzepts werden begleitet durch das Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz gGmbH, im Rahmen des Projekts VOPI. 

VOPI wird gefördert aus dem Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) der Europäischen Union sowie durch die für Integration und Teilhabe zuständigen Ministerien der Länder Niedersachsen und Rheinland-Pfalz.


Alle Workshop Termine müssen aufgrund der weiteren Ausbreitung des Coronavirus zum Schutz der Allgemeinheit auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Sobald die neuen Termine geplant werden können, werden diese frühestmöglich veröffentlicht. Wir bedanken uns für das große Interesse an den Workshops zur Fortschreibung des Integrationskonzeptes und freuen uns auf den weiteren gemeinsamen Fortschreibungsprozess.