Freiwillige Feuerwehr FT

sowie Brand- und Katastrophenschutz

Feuerwehr

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Frankenthal (Pfalz)

... eine starke Truppe!

Die Freiwillige Feuerwehr Frankenthal dient dem Wohle der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Frankenthal (Pfalz).
Ob Brand, Verkehrsunfall oder andere technische Hilfe - 24 Stunden, 7 Tage die Woche ist die Freiwillige Feuerwehr für Sie da.

Wie schon zu der Gründungszeit 1857, ist die Feuerwehr Frankenthal immer noch eine Freiwillige Feuerwehr mit hauptamtlichen Angestellten und Beamten mit der Aufgabe bei Bränden, Unfällen, Notlagen, Überschwemmungen und ähnlichen Ereignissen, Hilfe zu leisten.

In Notfällen erreichen sie uns 24h am Tag

Eine Berufsfeuerwehr wird in Rheinland-Pfalz erst ab 90.000 Einwohnern vom Gesetzgeber gefordert.

Es gilt Menschen, Tiere und Sachwerte zu retten, zu schützen und zu bergen. Die Menschenrettung hat dabei die oberste Priorität. Die Zahl der Brände ist in den letzten Jahrzehnten stark rückläufig sodass die Feuerwehr zunehmend Aufgaben übernehmen muss, die von der traditionellen Brandbekämpfung abweichen.

Regional können diese neu übernommenen Aufgaben stark variieren und unterschiedliche Strukturen in den einzelnen Feuerwehren erfordern. Die Abwendung von Umweltschäden kann daher ebenfalls Auslöser für einen Feuerwehreinsatz sein.

Alle zur Zeit ca. 120 Einsatzkräfte der Feuerwehr Frankenthal sind ehrenamtliche Feuerwehrangehörige. Neben dem Ehrenamt sind Werktags zwischen 06:30 Uhr und 17:30 Uhr 17 hauptberufliche Feuerwehr-Beamte im Einsatzdienst für die Tagesalarmbereitschaft in den Werkstätten als Gerätewarte, in der Verwaltung und in der Leitstelle eingesetzt. Für die Leitstelle werden zusätzlich 3 Teilzeitkräfte beschäftigt.

Die Feuerwehr Leitstelle Frankenthal ist rund um die Uhr besetzt. Hier laufen Notrufe, Hilfegesuche, Brandmeldeanlagen und außerhalb der Geschäftszeiten der Stadtwerke Frankenthal, die Störungsmeldungen Gas/Wasser/Strom auf.

Die Feuerwehr Frankenthal gliedert sich in die Facheinheiten 

  • Brandschutz, 
  • Technischer Dienst,
  • Wasserschutz,
  • Gefahrstoffe,
  • Rettungshunde Ortungstechnik (RHOT),
  • Höhenrettung (SRHT),
  • Dekon LU-FT,
  • Führungsdienst und
  • Ausbildung


Die Feuerwehr Frankenthal gliedert sich in 4 Züge welche im Wechselrhythmus ihren wöchentlichen Dienst versehen und örtlich den 4 Feuerwachen zugeteilt sind. Die Hauptfeuerwache befindet sich im Nordring, der Stützpunkt 2 (Wache Ost) in der Deichstraße in Mörsch, der Stützpunkt 3 (Wache Süd-West) in der Dürkheimer Straße in Eppstein und der Stützpunkt 4 (Wache Süd) in der Frankenthaler Straße in Studernheim.

Die Alarmierung der Feuerwehrangehörigen erfolgt über Digitale Meldeempfänger (DME). Je nach Ereignis werden Teile oder die gesamte Feuerwehr über die digitalen Meldeempfänger je nach Dringlichkeit alarmiert. Die Feuerwehrangehörigen begeben sich dann je nach Möglichkeit umgehend auf den Weg zur Hauptfeuerwache oder einen der Stützpunkte um dann von dort Ausrücken zu können.

Tagsüber jedoch ist, beruflich bedingt, mit einer hohen Ausfallquote zu rechnen. Es ist auf Grund der teilweise dezentralen Arbeitsplätze und den Anforderungen der heutigen Arbeitswelt sowie der Arbeitgeber nicht mehr jedem ehrenamtlich tätigen Feuerwehrangehörigen möglich dem Einsatzdienst ohne weiteres nachzukommen.

Ein besonderer Dank gilt hier den verständnisvollen Arbeitgebern unserer ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen. Ohne dieses Verständnis wäre eine effiziente Gefahrenabwehr in Frankenthal so wie wir sie Heute kennen nicht ohne weiteres möglich. 

Durch die zusätzlich zur Hauptfeuerwache vorhandenen 3 Stützpunkte ist es möglich überall die gesetzlich geforderte Zeit zum ersten wirkungsvollen Eingreifen der Feuerwehr, der Gesetzgeber fordert hier 8 Minuten, einzuhalten. Ebenfalls am Standort werden die Grundausbildung und die zweijährige Ausbildung zum Truppmann durchgeführt.

Weiterführende Ausbildungsabschnitte Fertigkeiten und Kenntnisse werden in Lehrgängen an der Landesfeuerwehr und Katastrophenschutzschule (LFKS) in Koblenz vermittelt. Anstehende Brandsicherheitswachen im Congressforum und allen anderen Veranstaltungen im Stadtgebiet werden ebenfalls von den ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen übernommen.

Wenn auch Du Interesse an einem Hobby hast, welches nicht nur heiß ist sondern auch technisches Geschick erfordert und täglich neue Herausforderungen stellt, dann bist Du hier bei uns richtig. Informiere dich über Deine Möglichkeiten bei uns in der Freiwilligen Feuerwehr Frankenthal. Bei uns ist jede und jeder willkommen.

Wir kommen auch zu Ihnen, wenn es brennt! 

Das Motto der Freiwilligen Feuerwehr Frankenthal (Pfalz)

Einsatzgebiet

Das Einsatzgebiet der Feuerwehr der Stadt Frankenthal (Pfalz) erstreckt sich auf das Stadtgebiet, die Vororte Mörsch, Studernheim, Flomersheim und Eppstein.

Daneben gehören folgende Autobahnabschnitte dazu,

A6

Fahrtrichtung Westen (Saarbrücken) von Kilometer 567,5 – Anschlussstelle Ludwigshafen am Rhein – bis Kilometer 583,2 – Anschlussstelle Grünstadt –
Fahrtrichtung Osten (Mannheim) von Kilometer 573,6 – Autobahnkreuz Frankenthal (Pfalz) – bis Kilometer 563,4 – Anschlussstelle Mannheim Sandhofen –

A61

Fahrtrichtung Norden (Koblenz) von Kilometer 351,0 – Autobahnkreuz Frankenthal (Pfalz) – bis Kilometer 342,6 – Anschlussstelle Worms –
Fahrtrichtung Süden (Speyer) von Kilometer 351,0 – Autobahnkreuz Frankenthal (Pfalz) – bis Kilometer 359,5 – Autobahnkreuz Ludwigshafen am Rhein –

B9

Anschlussstelle Ludwigshafen-Oggersheim bis Anschlussstelle Ludwigshafen-Pfingstweide und ab Anschlussstelle A6 bis Anschlussstelle Petersau
Anschlussstelle Petersau bis Anschlussstelle Ludwigshafen-Pfingstweide und Anschlussstelle Nachtweideweg Frankenthal (Pfalz) Mitte (Auffahrt B9) bis Anschlussstelle Ludwigshafen-Oggersheim

Vorbeugender Brandschutz

Informationen für Bauherren und Architekten:

Katastrophenschutz


KATWARN ist eine App für offizielle Meldungen seitens Behörden und Sicherheitsorganisationen.

Unerwartete Gefahren, Unwetter oder Naturkatastrophen – damit Sie vor solchen Situationen möglichst verschont bleiben, gibt es KATWARN. Das Warnsystem leitet offizielle Warnungen von Sicherheitsbehörden und Leitstellen direkt auf die Handys der betroffenen Menschen vor Ort.

Statt per App auf einem Smartphone, können Sie Benachrichtigungen auch per SMS oder E-Mail erhalten.

Mehr Informationen und Download der App unter www.katwarn.de

Hochwasser

Inhalte zum Hochwasser am Rhein finden Sie zurzeit im folgendem Beitrag. 
Informationen zum Hochwasserschutz folgen.