Rathaus 

Impfbus kommt am 20. Januar

Impfung für alle ab 12 Jahren

Im Impfbus gegen das Coronavirus geimpft werden können alle ab 12 Jahren. Für Kinder zwischen 5 und 11 Jahren ist die Impfung im Impfbus nicht möglich. Zur Verfügung stehen die Vakzine von Biontech, Moderna und Novavax. Verabreicht werden sowohl Erst- als auch Boosterimpfungen entsprechend der STIKO-Vorgaben. Die STIKO rät allen Menschen ab zwölf Jahren zu einer dritten Impfung, vorzugsweise mit einem der an Omikron angepassten Impfstoffe. Eine vierte Impfung wird Personen ab 60 Jahren und besonders vulnerablen Gruppen, beispielsweise Personal in medizinischen Einrichtungen, empfohlen. Für beide Gruppen gilt: Die letzte Impfung oder Infektion mit dem Coronavirus sollte sechs Monate zurückliegen.

Bei besonders gefährdeten Personen – beispielsweise Hochbetagten oder Menschen mit Immunschwäche – kann es sinnvoll sein, nach dem vierten Ereignis (etwa der 2. Auffrischimpfung) noch eine weitere, also fünfte Impfstoffdosis, zu verabreichen. Auch hierfür gilt der Abstand von sechs Monaten zur letzten Impfung oder Infektion.

Personalausweis mitbringen

Wer im Impfbus geimpft werden möchte, muss ein Dokument zur Identifizierung mitbringen – im Idealfall den Personalausweis. Bei Kindern und Jugendlichen reicht die Krankenversichertenkarte oder der Schülerausweis. Bei der Impfung von Kindern und Jugendlichen zwischen 12 und 15 Jahren muss eine erziehungsberechtigte Person anwesend sein. 16- und 17-Jährige können alleine kommen, müssen aber eine Einverständniserklärung der Eltern mitbringen. Diese steht unter www.corona.rlp.de zum Download bereit.

Mehr Informationen sind auch unter www.corona.rlp.de oder www.frankenthal.de/corona zu finden.