Regionalplan Rhein-Neckar

Karte: MRN1. Änderung des Einheitlichen Regionalplans Rhein-Neckar
Kapitel 1.4 „Wohnbauflächen“ und 1.5 „Gewerbliche Bauflächen“

Öffentlichkeitsbeteiligung, hier: Planentwurf zur Offenlage und Anhörung

 

Ein wichtiges Planungsinstrumente für die Flächenentwicklung in der Metropolregion ist der Einheitliche Regionalplan Rhein-Nacker. Darin wird abgebildet, wo Siedlungs-, Freiraum- und Infrastrukturgebiete wachsen können – oder eben auch nicht. Im Jahr 2014 wurde der erste genehmigte Regionalplan rechtsverbindlich. Für Städte und Gemeinden ist er zum Beispiel die Grundlage für die Ausweisung neuer Wohngebiete und neuer Gewerbeflächen. Die Änderungsentwürfe liegen vor. Noch bis 15. Juni können dazu Anregungen und Stellungnahmenbeim Verband Region Rhein-Neckar eingereicht werden.

Die Planunterlagen werden vom 20. April 2021 bis einschließlich 15. Juni 2021 im Internet unter www.m-r-n.com/regionalplanaenderung digital zur Einsichtnahme bereitgestellt.

Einsichtnahme vor Ort

Zusätzlich ist die Einsicht vor Ort möglich:

  • beim Verband Region Rhein-Neckar, M 1, 4-5, 68161 Mannheim, EG/Empfangsbereich, Mo - Do 8:30 - 16:00 Uhr; Fr 8:30 - 14:00 Uhr. Eine Einsichtnahme in die Planunterlagen ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung unter der Tel.-Nr. 0621/10708-0 möglich.
  • in Frankenthal: Verwaltungsgebäude Neumayerring 72, Foyer im Erdgeschoss, 67227 Frankenthal (Pfalz). Eine Einsichtnahme in die Planunterlagen ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung unter der Tel.-Nr. 06233 / 89-482 oder 06233 / 89-639 oder Email: planenundbauen@frankenthal.de (Herr Dr. Kattler) möglich.
sowie bei den Stadtverwaltungen der kreisfreien Städte bzw. Stadtkreise

Beteiligung

Anregungen können bis zu zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist, d.h. bis einschließlich 29. Juni 2021 gegenüber dem Verband Region Rhein-Neckar

  • postalisch an: Verband Region Rhein-Neckar, M 1,4-5, 68161 Mannheim oder
  • elektronisch an: Beteiligung-Regionalplan@vrrn.de

vorgebracht werden.

Später eingehende Anregungen können nicht mehr berücksichtigt werden. Rechtsansprüche werden durch die Beteiligung der Öffentlichkeit nicht begründet.

Ergänzend wird der Planentwurf mit Begründung und Umweltbericht auch über eine Online-Beteiligungsplattform des Verbandes Region Rhein-Neckar unter

www.beteiligung-regionalplan.de/VRRN

bereitgestellt. Auf dieser Plattform können Anregungen innerhalb des Auslegungszeitraums unmittelbar interaktiv abgegeben werden.

 

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen.