Soforthilfe Vereine Corona


Die Stadt Frankenthal (Pfalz) verlängert das Hilfsprogramm zur Förderung gemeinnütziger Frankenthaler Vereine zur Bewältigung von Einnahmeausfällen aufgrund der Corona-Pandemie. 2021 stehen dafür insgesamt 100.000 Euro zur Verfügung - pro Verein maximal 5.000 Euro.

FORMULAR - hier herunterladen. 


 

Wer kann einen Antrag stellen?

Antragsberechtigt sind gemeinnützige Vereine mit Sitz in Frankenthal (Pfalz) aus den Bereichen Sport, Kultur, Soziales sowie weiteren Bereichen.

 

Was sind die Voraussetzungen für das Hilfsprogramm?

Förderzweck ist die Abmilderung pandemiebedingter finanzieller negativer Auswirkungen. Mittel können beantragt werden für:

  • einen Netto-Einnahmeausfall, der nicht durch verminderte Ausgaben aufgefangen                 werden kann (geschätzt auf Vergleichsbasis der Jahre 2017 bis 2019)

          und/oder

  • Notwendige Ausgaben, wie zum Beispiel Miet- und Pachtkosten für Räumlichkeiten,  Betriebskosten oder Kosten für Kredite/ Darlehen/ Tilgung

Der Netto-Einnahmeausfall bzw. die notwendigen Ausgaben müssen zusammen mindestens 1.000 € betragen und eine Folgewirkung der Corona-Pandemie 2021 im Zeitraum vom 01.01.2021 bis 30.06.2021 sein.

Anträge können bis 30.06.2021 einmalig gestellt werden. Die Prüfung der Anträge ist abhängig von den Lockerungen der jeweils geltenden Corona-Bekämpfungs-verordnung Rheinland-Pfalz.  

Die Zuwendung beträgt bis zu 40 Prozent der nachgewiesenen Netto-Kosten bzw. Netto-Einnahmeausfälle, bis max. jedoch 5.000 Euro pro antragstellenden Verein.

Vereine, die bereits 2020 einen Antrag für das städtische Hilfsprogramm zur Bewältigung der Corona-Pandemie gestellt haben, können 2021 einen weiteren Antrag stellen.

Wenn ein Verein bereits im Rahmen anderer städtischer Hilfspakete eine Förderung durch die Stadt Frankenthal (Pfalz) erhält, besteht auf diese Förderungsmöglichkeit kein Anspruch. Bei abgesagten Veranstaltungen erfolgt die Förderung nur, wenn eine Nachholung der Veranstaltung im Jahr 2021 nicht möglich ist.

Gelten über den 30.06.2021 hinaus einschränkende Maßnahmen in Bezug auf die Corona-Pandemie, wie zum Beispiel ein weiterer Lockdown, wird das Unterstützungsprogramm bis zum 31.12.2021 verlängert, vorbehaltlich der Genehmigung des städtischen Nachtragshaushaltes durch die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier.

Sollte bei Erstantragsstellung die Maximalsumme von 5.000 Euro nicht ausgeschöpft worden sein, kann dann im 2. Halbjahr ein zweiter Antrag auf Unterstützung gestellt werden.


Wo sollen die Antragsunterlagen hingeschickt werden?

Bitte senden Sie den Antrag mit den beigefügten Unterlagen an sport@frankenthal.de

oder per Post an:

Stadtverwaltung Frankenthal (Pfalz)
Bereich Kultur und Sport
Rathausplatz 2-7
67227 Frankenthal

Ein Rechtsanspruch auf eine Förderung besteht nicht.  

 

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen.