Aktuelles

   


Die Gleichstellungsbeauftragte informiert und berichtet zu aktuellen Veranstaltungen und Themen, bei denen Frauen als Veranstalterinnen oder als Zielgruppe im Mittelpunkt stehen.

In der Rubrik Rat und Hilfe halten wir auch aktuelle Broschüren zu verschiedenen Themenbereiche bereit.




Aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Verbreitung des COVID-19-Virus und der gültigen Landesverordnung sind viele Veranstaltungen abgesagt bzw. auf einen anderen Termin verschoben worden.  

Bitte informieren Sie sich hierzu bei den Veranstaltenden. 

*************************************************************************************************************
 

Frauen gehen eigene Wege
Publikation auf Basis der Studie "Die Rollen der Frau - Rollenvorstellungen und Karriereentscheidungen"


Wie vielfältige Rollenvorstellungen die Karriereentscheidungen und den Karriereerfolg von Frauen beeinflussen, lesen Sie hier... 

Foto © Pixabay
.........................................................................................................................................................


"Männlichkeit entscheidest Du" 
Kampagne 


Sie sehen einen Mann und lesen: Null Toleranz für sexuelle Belästigung. Ich misch´ mich ein.

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Frauennotrufe Rheinland-Pfalz und das rheinland-pfälzische Frauenministerium starten Kampagne "Männlichkeit entscheidest Du".

Das sogenannte "starke Geschlecht" - ist das der ideale Mann? Und was hat das mit Gewalt gegen Frauen zu tun? Darüber haben Frauennotrufe mit Männern gesprochen. Das Ergebnis ist die Kampagne "Männlichkeit entscheidest Du". Die Botschaft: Männer emanzipiert Euch von toxischer Männlichkeit. Lesen Sie mehr ... 

Wenn Sie die Kampagne mit Plakaten und Postkarten unterstützen möchten, wenden Sie sich gerne an die Gleichstellungsbeauftragte.

Foto © LAG Frauennotrufe RLP
.......................................................................................................................................................


Initiative für soloselbständige Frauen in der Corona-Pandemie
Offener Brief an Ministerpräsidentin Malu Dreyer


Viele Frauen werden nicht vom Soforthilfeprogramm des Bundes erfasst, da sie keine klassischen Betriebsausgaben haben. 

Lesen Sie hier mehr ... zu den frauenpolitischen Forderungen an die Landesregierung und zur gemeinsamen Pressemitteilung von:

Sie sehen die Logos der Initiatorinnen der Pressemitteilung........................................................................................................................................................


Wann, wenn nicht jetzt!

Aufruf - Organisationen und Verbände stellen Forderungen


Sie sehen eine Geldbörse mit der Aufschrift "Mir fehlt was!"
Corona hat das Leben in Deutschland und der ganzen Welt grundlegend verändert. 

Frauen sind von den wirtschaftlichen und sozialen Kosten wesentlich stärker betroffen. Die Pandemie vergrößert alle gleichstellungs- und frauenpolitischen Probleme und Schieflagen. Angesichts der existenziellen Krise wird deutlich, wie lebensbedrohlich sich über die Jahre privatisierte und eingesparte öffentliche soziale Infrastruktur und die falschen Arbeitsbewertungen auf den Lebensalltag von Frauen auswirken. 

Die Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten hat deshalb den Aufruf "Wann, wenn nicht jetzt!" gestartet. Gemeinsam mit 19 weiteren Organisationen fordern sie u.a.

    - finanzielle Aufwertung und Verbesserung der Arbeisbedingungen in der Pflege, im Gesund-
      heitswesen, der Erziehung und im Einzelhandel

    - Abschaffung der Sonderregelungen für Minijobs

    - Rahmenbedingungen und Arbeitszeiten, die es Eltern ermöglichen, sich die Care-Arbeit 
      gerecht zu teilen

    - eine bedarfsgerechte und flächendeckende Versorgung mit Beratungsstellen und Gewalt-
      schutz-Einrichtungen

    Lesen Sie hier ... den Aufruf. 
    ......................................................................................................................................................


    Was tun? Sexualisierte Diskriminierung und sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

    Handreichung

    Sie sehen das Titelbild der Handreichung zum Thema.

    Die Handreichung beleuchtet das Thema unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten und zeigt gleichzeitig Handlungsmöglichkeiten auf. Mehr ...

    Herausgegeben vom Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung, Service- und Vernetzungsstelle der behördlichen Gleichstellungsbeauftragten mit freundlicher Unterstützung durch das Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz.


    Zum Leitfaden für Beschäftigte, Arbeitgeber*innen und Betriebsräte der Antidiskriminierungs-stelle des Bundes "Was tun bei sexueller Belästigung am Arbeitsplatz?"

    Sie sehen das Titelbild des Leitfadens.
    kommen Sie hier ... .....................................................................................................................................................


    Frauen und Kommunalpolitik
    Workshopreihe für Mandatsträgerinnen und kommunalpolitisch interessierte Frauen mit neuen Themen

    Sie sehen den Flyer zur Workshopreihe "Frauen und Kommunalpolitik".

    Politik aktiv mitzugestalten ist reizvoll und doch nicht immer leicht - dies spiegeln Erfahrungen von Politikerinnen in verant-wortungsvollen Positionen wider. 

    Eine gute Idee, ein starker Wille, hoher persönlicher Einsatz - all das sind keine Garanten für die Durchsetzung eines politischen Anliegens.

    Frauen, die in der Kommunalpolitik aktiv und erfolgreich sind, nutzen Kenntnisse über zentrale Themenfelder kommunaler Selbstverwaltung, dialogorientierter Bürger*innen-Beteiligung, starke Kommunikationsfähigkeit und nicht zuletzt auch Best Practice erfahrener Politiker*innen und Mentor*innen.

    Weiterlesen... 





    ÖPNV - Wie funktioniert das?

    28.10.2020     Bernd Baginski
                           Nahverkehrsplaner, Kreisverwaltung Rhein-Pfalz-Kreis

    Mitwirkung mit Wirkung - Bürger*innen-Beteiligung in der Praxis

    18.11.2020     Daniela Hohmann, Politikwissenschaftlerin, Mainz und
                           Tatiana Muñoz, Ortsvorsteherin Mainz-Hechtsheim

    Die Workshopreihe ist eine Kooperation des Heinrich Pesch Hauses mit den Gleichstellungs-beauftragten des Rhein-Pfalz-Kreises und der Stadt Frankenthal (Pfalz).
    .......................................................................................................................................................          

    So gelingt Ihr Neustart!
    Telefonisches Beratungsangebot für Wiedereinsteigende

    Sie sehen das Titelbild des Flyers.


    Wenn Sie sich fragen ...

    Wie kann mein beruflicher Wiedereinstieg gelingen?
    Welche beruflichen Möglichkeiten stehen mir offen?
    Welche Alternativen gibt es für mich?
    -  Welche Unterstützungsangebote kann ich von der Agentur für
       Arbeit erhalten?

    dann ist das kostenfreie, individuelle Beratungsangebot das Richtige für Sie.



    Wann:             07.12.2020, 9 - 11 Uhr

    Weiteres:        Bitte vereinbaren Sie Ihr persönliches Zeitfenster zur Beratung vorab                                        telefonisch unter 0621 59 93 566 oder per E-Mail an
                           ludwigshafen.Wiedereinstieg@arbeitsagentur.de 

    Die Beratungstage sind ein Angebot der Wiedereinstiegsberaterin der Arbeitsagentur Ludwigshafen in Zusammenarbeit mit der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten und dem Mehrgenerationenhaus der Stadt Frankenthal.
    .................................................................................................................................................... 


    GENDER WORKING – Gleichstellung im Beruf
    Seminare, nicht nur für Gleichstellungsbeauftragte

    Hier sehen Sie das Titelbild zum Seminarprogramm 2020.


    Mit der Veranstaltungsreihe, die sich an Frauen- und Gleichstel-lungsbeauftragte, Frauenreferate, in der Personal- und Organi-sationssentwicklung Beschäftigte und an Gleichstellungsfragen Interessierte wendet, bietet die Johannes Gutenberg Universität Mainz ein Weiterbildungsprogramm zu Fragen der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern an.




                    


                                                                       

    Veranstaltungen oder ein neues Thema effektiv bewerben

    06.10.2020                        Referentin: Tanja Labs
                                              Anmeldschluss: 15.09.2020

    Streitthema gendergerechte Sprache

    26.10.2020                        Referentin: Barbara Lampe
                                              Anmeldeschluss: 05.10.2020

    Selbst- und Zeitmanagement

    18./19.11.2020                  Referentin: Beate Berdel-Mantz
                                              Anmeldschluss: 28.10.2020

    Weitere Informationen zu Seminarinhalten, Teilnahmegebühren, Anmeldung, Ort und Zeit erhalten Sie hier ... oder unter http://www.zww.-uni-mainz.de// bzw. 06131-39-24 11 8.  
    ......................................................................................................................................................


    Führungskompetenz – Weibliche Nachwuchsführungskräfte fördern, Unternehmen stärken
    Entwicklungsprogramm

    Hier sehen Sie das Titelbild des Programms "Führungskompetenz".

    05. – 07.11.2020          Modul VII: Veränderungsprozesse erfolgreich gestalten

    10.12.2020                   Abschlussveranstaltung mit Zertifikatsübergabe

    Weitere Informationen zu Entwicklungsprogramm, Kosten, Teilnahmemodalitäten und Anmeldung lesen Sie hier ... oder unter http://www.zww.uni-mainz.de/ bzw. Tel.: 06131 39-26241 / 27150.

    Ein Angebot des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Kooperation mit dem Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau RLP, dem Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbrau-cherschutz RLP und der IHK Rheinhessen.
    .......................................................................................................................................................


    BiZ & Donna

    Informationsreihe für gleiche Chancen im Beruf

    Sie sehen das Titelbild der Biz und Donna Broschüre 2020.




    Die Veranstaltungsreihe informiert über aktuelle Themen der Arbeits- und Berufswelt und unterstützt Frauen und Männer in bestimmten Lebenssituationen, um gleiche Chancen im Beruf zu ermöglichen.





    Wann:                      06.10.2020                               
                                    Existenzgründung - mit Sicherheit selbständig

                                    10.11.2020
                                    Arbeitsrecht - gleiches Recht für alle

                                    jeweils 9 - 11 Uhr   

    Wo:                          Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit,
                                    Berliner Straße 23a, 67059 Ludwigshafen 

    Wie viel:                  kostenfrei; eine Anmeldung ist nicht erforderlich  

    Weitere Informationen zu den Inhalten der Veranstaltungen erhalten Sie bei Doris Hammer, Tel. 0621-5993 558, E-Mail: Ludwigshafen.BCA@arbeitsagentur.de oder hier ... .

    Die Veranstaltungsreihe ist ein Angebot der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Arbeitsagentur Ludwigshafen. 
    ..................................................................................................................................................... 


    Corona und die Frauen: Die Wellen reiten statt untergehen

    Interaktives Präsenz-/ Online Event im Rahmen der Frauenwirtschaftstage Baden- Württemberg 2020
     

    Sie sehen ein Teil des Flyers der Frauenwirtschaftsstage 2020Die erste Corona-Welle hat nicht nur enorme wirtschaftliche Schäden hinterlassen, sondern auch unseren Alltag stark verändert: Homeoffice bei parallel zu leistender Carearbeit wurde zur zentralen Herausforderung vieler Frauen.

    Sind Frauen nun generell die Verliererinnen der Krise oder gibt es auch Möglichkeiten zu positiven Umgestaltungen? 

    Nach einem Erfahrungsbericht der Schreinermeisterin Maxime Krämer aus ihrer Werkstatt in der Corona-Zeit lenkt der Impulsvortrag von Dunja Schenk "Selbstwirksamkeit als effektive Maßnahme, die Chancen in der Krise zu erkennen" den Blick auf die Chancen.


    Wann:         Freitag, 16.10.2020, 16:00 Uhr - 18:30 Uhr

    Wo:             John Deere Forum, John Deere Straße 70, 68163 Mannheim

    Weiteres:    Hier finden Sie den Info-Flyer zur Veranstaltung sowie einen Anfahrtsplan
                       Präsenzplätze sind begrenzt; kostenfrei

                       Anmeldung für Präsenz bis 12.10.2020, für online bis 16.10.2020, 12 Uhr, bei
                       Kontaktstelle Frau und Beruf Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald, Tel. 0621-293-                   2590, frauundberuf@mannheim.de.

    Veranstalterin ist das Netzwerk Frau und Beruf Rhein-Neckar u.a.
    .......................................................................................................................................................

    OASE – alleinerziehend
    Das Gruppen-Angebot für getrennt lebende, ledige, geschiedene und verwitwete Eltern und ihre Kinder findet derzeit nicht statt.

    Hier sehen Sie das LOGO von OASE.


                                                                                                                                                                                                      
    E-Mail-Kontaktmöglichkeiten unter info@familie-in-bewegung.de.

    Lesen Sie weiter ... 

    Ein Angebot der Stadt Frankenthal (Pfalz) in Kooperation mit "Familie in Bewegung e.V".
    .....................................................................................................................................................


    Alleinerziehende Mütter und Väter
    Treffpunkt in Frankenthal derzeit ausgesetzt - Beratungsstelle telefonisch erreichbar

    • Austausch mit anderen Menschen in ähnlicher Lebenssituation
    • Gegenseitige Unterstützung
    • Informationen zu relevanten Fragen wie Sorgerecht, 
             Umgangsregelungen, Erziehungsfragen ...
    • Kinderbetreuung während der Gruppentreffen
    • Gemeinsame Ausflüge mit den Kindern

    Die Treffen finden mit Kinderbetreuung jeden zweiten und letzten Montag im Monat von 16:30 bis 18:00 Uhr statt.

    Wo:                     Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche
                               Bahnhofstraße 38, Frankenthal

    Weiteres:           Tel.: 06233 30 54 63 1 oder FT@evh-pfalz.de 
    .....................................................................................................................................................


    Hier sehen Sie das Logo des Mehrgenerationenhauses.


    Angebote des Frankenthaler Mehrgenerationenhauses (MGH) finden nur vereinzelt statt. Bitte erkundigen Sie sich bei den Kursverantwortlichen bzw. im MGH- Koordinationsbüro.

    Sprachfördergruppe für Migrantinnen

    Was:        Frauen aus allen Generationen und Kulturen lernen gemeinsam die deutsche
                    Sprache | mit Kinderbetreuung

    Wann:     donnerstags  10.00 – 11:30 Uhr 

    Wie viel:  kostenfrei

    Sprachförderung für junge Migrantinnen, 12 – 26 Jahre

    Wann:      montags + mittwochs, 16.30 - 18.30 Uhr (Einsteigende)
                    montags + donnestags 16.30 - 18.30 Uhr (Fortgeschrittene)                

    Kulturelles Erzähl-Café

    Was:        Frauen jeden Alters aus verschiedenen Kulturen widmen sich bei Café und Tee in 
                    offener Runde aktuellen Themen.

    Wann:      montags, 14 – 16 Uhr, Offener Treff E.11

    Wie viel:   Das Angebot ist für jede Frau offen und kostenlos. Einstieg jederzeit möglich.

    Sprachförderung und Erziehungstipps

    Was:       Kostenfreie Sprachförderung und Erziehungstipps für Migrantinnen und ihre
                   Grundschulkinder

    Wann:    Kinderkurse
                   Kinder der 1. und 2. Klasse (Sprachanfänger): Freitag 14.30 – 15.15 Uhr
                   Kinder der 1. und 2. Klasse (Fortgeschrittene): Freitag 15.15 – 16.15 Uhr
                   Kinder der 3. und 4. Klasse: Freitag 16.30 – 18.00 Uhr

                   Elternkurs: jeden Mittwoch, 09.30 – 11.00 Uhr (mit Kinderbetreuung)

    Wie viel: Das Angebot ist für jede Frau offen und kostenlos.
                   In den Ferien finden keine Kurse statt.

    Sozialberatung für Migrantinnen durch die AWO LU

    Wann:    Dienstags, 10 – 12 + 14 – 17 Uhr

    Rummy Cup für Frauen

    Was:        Ein beliebtes Gesellschaftsspiel für Jung und Alt

    Wann:     Jeden 2. und 4. Dienstag, 14 – 17 Uhr, Offener Treff


    Offene Hebammensprechstunde - mit
    Christel Müller, Hebamme

    • Alle Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt und das erste Lebensjahr des Kindes
    • Ergänzung zur klassischen Schwangerschaftsvorsorge
    • Hinweise zu Pflege, Hygiene, Ernährung und Umgang
    • Abrechnung kann über die Krankenkasse erfolgen (Versichertenkarte und ggfls.
             Mutterpass mitbringen)

    Wann:        mittwochs von 10 – 12 Uhr
                      donnerstags von 16 – 18 Uhr
                                           
    Wo:            im Offenen Treff

    Telefonische Anmeldung möglich bei Christel Müller unter 0171-282 66 48.

    Weitere Informationen erhalten Sie beim Mehrgenerationenhaus, Mahlastr. 35 oder bei Doris Besel unter 06233-3 55 89 11, E-Mail mgh@frankenthal.de.

    Krabbelgruppen

    Wann:          montags von 10.00 – 12.00 Uhr
                         freitags von    9.30 – 12.00 Uhr

    Interkulturelle Krabbelgruppe
    Ein Angebot für junge Mütter und deren Kinder (bis 3 Jahre).

    Wann:          donnerstags von 09.15 – 11:15 Uhr

    Anmeldung: info@fibi-verein.de oder 06233-1 20 60 29

    Eltern-Kind-Gruppe
    Ein Angebot für psychisch belastete Eltern mit ihren Kindern.

    Wann:          Jeden 4. Montag im Monat, 16:30 – 18 Uhr

    Weitere Informationen erhalten Sie bei der Koordinierungsstelle für Psychiatrie unter
    Tel.: 06233-89 336 oder melanie.krebs@frankenthal.de.
    ........................................................................................................................................................


    Internationaler Frauenstammtisch

    Frauen aus aller Welt treffen sich am 3. Donnerstag jeden Monats ab 19 Uhr zum Gespräch in lockerer Runde.

    Integration 2 copyright by Dieter Schütz - pixelio.de.jpg 


    Treffpunkt bitte nachfragen bei Frau Meekyung Kim-Marton,
    Tel. 06233-36 67 94        





    Foto: (c) Dieter Schütz – pixelio.de
    .......................................................................................................................................................


    Café Wolle 
    Offener Handarbeitstreff für alle Strick- und HäkelfreundInnen mit Helen Sohns findet derzeit nicht statt.

    Hier sehen Sie das Titelbild des Flyers.


          Wann:        jeden letzten Dienstag im Monat           
                                                            
          Wo:            Stadtbücherei Frankenthal
                             Lesecafé, Welschgasse 11

          Wie viel:     kostenfrei

          Weitere Informationen erhalten Sie unter
          06233-89630 oder
          stadtbuecherei@frankenthal.de.
         


    .................................................................................................................................................... 


    Frauen und Männer am Arbeitsmarkt- und Ausbildungsmarkt 2019
    Faltblatt

    Sie sehen das Titelbild des Faltblattes.



    Den Überblick zur Entwicklung des Arbeitsmarktes im Jahr 2020 lesen Sie hier ...














    .....................................................................................................................................................


    Wer kann mir helfen?
    Hilfs- und Beratungsangebote für Menschen in Konfliktsituationen


    Hier sehen Sie das Titelbild des Flyers "Wer kann mir helfen?".Hier sehen Sie die bildhafte Darstellung der verschiedenen Hilfsangebote von "Wer kann mir helfen?".


    Jeder Mensch hat das Recht auf Hilfe und Beratung – auch Flüchtlinge. Wer Hilfe sucht, muss keine Angst haben, dass sich das negativ auf das Asylverfahren auswirkt.

    Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" 08000 116 016  
    http://www.hilfetelefon.de/

    Gewalt gegen Frauen ist in Deutschland verboten. Niemand darf eine Frau schlagen oder sie zu etwas zwingen, das sie nicht möchte. Wer Gewalt erfahren hat, bekommt Hilfe, zum Beispiel bei der Polizei. Beratung und Hilfe bietet auch das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen".
    Unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 116 016 werden Sie von den Beraterinnen des Hilfetelefons "Gewalt gegen Frauen" verständnisvoll und vertraulich beraten. Sie können rund um die Uhr anrufen, auch nachts und am Wochenende. Sie müssen Ihren Namen nicht nennen.

    Hilfe und Beratung für lesbische, schwule, bisexuelle, trans- und intersexuelle Menschen (LSBTI)
    http://www.rainbow-refugees.de/

    In Deutschland sind alle Menschen gleich. Niemand darf wegen seiner sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität diskriminiert werden - egal ob schwul, lesbisch, bisexuell, trans- oder intersexuell.
    Wer Hilfe braucht oder Fragen hat, kann sich an das Aktionsbündnis "Rainbow Refugees" wenden. Es vermittelt online an Beratungsstellen unter www.rainbow-refugees.de in sieben Sprachen. Die Unterstützung ist vertraulich, Sie müssen Ihren Namen nicht nennen.

    Hilfetelefon "Schwangere in Not" 0800 40 40 020   
    www.geburt-vertraulich.de

    Sie sind schwanger und brauchen Hilfe? Egal, welche Fragen, Zweifel oder Ängste Sie beschäftigen, das Hilfetelefon "Schwangere in Not" ist für Sie da.
    Unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 40 40 020 werden Sie verständnisvoll und kompetent beraten. Sie können rund um die Uhr anrufen, auch nachts und am Wochenende. Sie müssen Ihren Namen nicht nennen.
    .......................................................................................................................................................


    "Suse" – online gegen Gewalt an behinderten Frauen und Mädchen

    Die neue Online-Plattform www.suse-hilft.de/ informiert bundesweit über Hilfen und Anlauf-stellen. Hier finden betroffene Frauen und Mädchen Anlaufstellen in ihrer Region.

    Wo gibt es bei mir in der Nähe eine Therapeutin, die Gebärdensprache kann? Wo finde ich eine Anwältin, die sich mit dem Thema Behinderung und Gewaltschutz auskennt? Welche Selbstbehauptungstrainerin macht Kurse auch für behinderte Frauen? Welche Materialen in Leichter Sprache zum Thema Gewalt gibt es? Solche Fragen kann suse-hilft.de beantworten.
    ......................................................................................................................................................

    Gegen Gewalt an Frauen
    Hilfetelefon

       

    Kostenfrei, vertraulich und jederzeit erreichbar

    Rufnummer 08000 116 0116

    Online- und E-Mail-Beratung 

    www.hilfetelefon.de

                                   

    Beraten werden auch Familienmitglieder, Freunde und Fachkräfte von gewaltbetroffenen Frauen. Es können jederzeit Dolmetscherinnen für 15 Sprachen zugeschaltet werden. Auch hörbeeinträchtigte Menschen können die Beratung mithilfe von Gebärdesprachdolmetschern nutzen.                      .....................................................................................................................................................


    Frauen in Rheinland-Pfalz 2020
    Faltblatt

    Das Faltblatt des Statistischen Landesamtes beleuchtet die Situation von Frauen in verschiedenen Lebensbereichen. Lesen Sie mehr... darüber.
    ....................................................................................................................................................


    FrauenNachtTaxi – sicher durch Mannheim

    Hier sehen Sie das Titelbild des Flyers.


    In den Nachtstunden sind Frauen besonders von sexueller Belästigung und sexualisierter Gewalt bedroht. Viele Frauen fühlen sich unsicher, wenn sie in der Dunkelheit alleine unterwegs sind. Aus Angst vor Übergriffen schränken sie ihre Aktivitäten ein, sodass eine gleichbererechtigte Teilhabe am öffentlichen Leben nicht mehr möglich ist.
    Durch die Einführung des FrauenNachtTaxis will die Stadt Mannheim Frauen und Mädchen vor geschlechtsspezifischer Gewalt schützen und ihre Lebensqualität verbessern.

    Weibliche Fahrgäste können nachts (zwischen 22:00 – 06:00 Uhr) zu einem um 7 Euro reduzierten Fahrpreis fahren. Es wird nicht vorausgesetzt, dass die Nutzer*innen in Mannheim wohnhaft sind.

    Weitere Informationen zum FrauenNachtTaxi finden Sie hier ...

    .......................................................................................................................................................















    .....................................................................................................................................................

     
     

    bei Fragen zu dieser Seite:
    Frau Birgit Löwer
    birgit.loewer@frankenthal.de

    06233 - 89 385

    Öffnungszeiten
    Mo - Fr 8.30 - 12 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung

    [PLEASE FIX!] Please choose your cookie preferences: