Objekt des Monats September

Figurengruppe "Dame mit Kavalier beim Schachspiel", 

Porzellanfabrik Wessel

20. Jahrhundert

Objekt des Monats September

 

Die Figurengruppe "Dame mit Kavalier beim Schachspiel" stammt aus der Porzellanfabrik von Friedrich Wilhelm Wessel

Gebannt beugt sich ein höfisch gekleidetes Paar über ein Schachbrett. Die Stellung der Schachfiguren weist auf eine bereits weit vorangeschrittene Partie hin.

Friedrich Wilhelm Wessel besaß ursprünglich eine Maschinen- und Gerätebau-Firma in Rudolstadt in Thüringen. Nach verheerenden Zerstörungen im 2. Weltkrieg gründete er 1949 eine Porzellanfabrik in Frankenthal - der Stadt, die bereits im 18. Jahrhundert mit Porzellan berühmt geworden war. Mit dem historischen Porzellan aus der Zeit Carl-Theodors hat Wessels Porzellan allerdings wenig gemeinsam. Wessel arbeitete nicht mit den alten Frankenthaler Formen, sondern eigenen Entwürfen und Formen der Fabriken Volkstedt-Rudolstadt und Passau.

Typisch sind die reichen Spitzenverzierungen und die Anlehnung an die höfische Kleidung und Motive des Barockzeitalters.

Gesellschaftspiele sind in der Stadtbücherei Thema des Monats. 
Und: Das Erkenbert-Museum organisiert in der Vitrinen-Ausstellung "Frankenthal - eine Zeitreise" derzeit ein interaktives Schachspiel mit Bürgermeister Bernd Knöppel. Infos hierzu finden Sie auf der Facebook-Seite der Stadt Frankenthal.


 
 

bei Fragen zu dieser Seite:

museum@frankenthal.de

062 33 / 89-495 (Sekretariat)

Rathausplatz
67227 Frankenthal (Pfalz)


 062 33 / 89-495 (Büro)

          062 33 / 89-285 (Leitung) 

 062 33 / 89-553

Öffnungszeiten:

Das Museum ist derzeit geschlossen.