News-Archiv

Hinweis: Sie finden hier einen Auszug aus unseren News der letzten Jahre

Interaktive Partie Schach mit historischen Figuren geht mit Remis zu Ende

25.01.2020

Fast 7 Monate daurte die interaktive Schach-Partie, bei der alle Bürger und Facebook-Abonnenten der Stadt-Seite gegen Bürgermeister Bernd Knöppel antreten konnten. Das Besondere: Es wurde mit historischen Schachfiguren gespielt, die sich in der Ausstellung "Frankenthal. Eine Zeitreise" im Rathaus befinden.


Der erste Schachzug von BM Bernd KnöppelDas Erkenbert-Museum stellte hierfür echte "Hingucker" unter den Schachfiguren zur Verfügung. Historisch muss es natürlich auch sein. Philipp Perron, geboren in Frankenthal und späterer Hofbildhauer König Ludwigs II. von Bayern, erschuf die aktuell in der Vitrinen-Ausstellung im Rathaus zu sehenden Schachfiguren aus Elfenbein. Sie stellen zentrale Schlüsselfiguren des deutsch-französischen Kriegs 1870/71 dar.


So lief die Partie:


Bürgermeister Bernd Knöppel hat die Partie im Juni eröffnet. Über die Museums-Mail-Adresse, die  Facebook-Seite der Stadt Frankenthal, "Stadt Frankenthal (Pfalz) und per Telefon konnten dann nach jedem Zug Bürger und Facebook-Abonnenten ihre Vorschläge für den jeweils nächsten Zug schreiben. Das Los entschied, welcher Vorschlag ausgeführt wurde. Weiter ging es dann im Wechsel mit Bürgermeister Knöppel und den Vorschlägen der Bürger.

Wir danken für die rege Beteiligung! 
Unter allen Teilnehmern wurde ein Preis verlost, der Gewinner wurde bereits benachrichtigt.


Hier noch einmal der Verlauf:

  1. e2 - e4 / e7 - e5
  2.  Sg1 - f3 / Sg8 - f6
  3. Sb1 – b3 / Lf8 - b4
  4. Lb1 - c4 / 0 - 0 
  5. 0 - 0 / Sc6
  6. 2d3 / Lb 4 x c3
  7. b2 x c3 / d7-d5
  8. e4 x d5 / Sf6 x d5
  9. Tf1 – Te1 / Lc8-g4
  10. Lc1 - d2 - Dd8 - d6
  11. Ta1 - b1/ Ta8 - b8
  12. h2 - h3 / Lg4 - e6
  13. d3 - d4 / Sd5 - c3
  14. Ld2 - c3 / Le6 X c4
  15. d4 x e5 / Dd6 x Dd1
  16. Tb1 x d1 / Lc4 x a2
  17. Td1 - d7 / Tb8 - c8
  18. e5 - e6 / Sc6 - b8
  19. Td7 - e7 / Sb8 - c6
  20. Te7 - d7 / Sc6 - b8
  21. Td7 - e7 / Sb8 - c6
  22. Td7 - d7

Remis!

Endstand des Schachspiels

 


Auf ein Neues! Das "Museum im Koffer" und das "Kindermuseum" gehen in die nächste Runde

14.01.2020

Auch 2020 bietet das Erkenbert-Museum wieder museumspädgogische Veranstaltungen an.

Das "Museum im Koffer" kommt in die Seniorenresidenz Frankenthaler Sonne sowie in die Stadtbücherei Frankenthal. In diesem Format werden Objekte aus der Sammlung des Museums zu einem ausgewählten Thema gezeigt, viele davon "zum Anfassen". Das zugehörige Thema wird von einem Referenten vorgestellt und darf rege diskutiert werden.

Beim "Kindermuseum" sind Kinder ab 5 Jahren eingeladen, Spannendendes zu einem Thema zu erfahren und im Anschlass daran etwas zu dem Thema kreativ zu gestalten.

Flyer mit den einzelnen Terminen sind in Vorbereitung. Näheres finden Sie hier auf den Unterseiten "Museumspädagogik".


Das "Museum im Koffer" zu Gast in der Stadtbücherei 

04.11.2019

Zum zweiten Mal findet das "Museum im Koffer" auch wieder in der Stadtbücherei statt.

Am Dienstag, den 19. November, spricht Museumsleiterin Fr. Dr. Maria Lucia Weigel über "Bildnisse der frühen Neuzeit und ihre verschlüsselten Botschaften". Gezeigt werden hierzu einige Bildnisse bekannter Persönlichkeiten.

Beginn ist um 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Das Museum im Koffer findet monatlich in der Seniorenresidenz Frankenthaler Sonne und ab Herbst 2019 auch wieder an Einzelterminen in der Stadtbücherei Frankenthal statt. Das Format bietet allen Gästen die Möglichkeit, mitzudiskutieren und mitgebrachte Objekte aus dem Museum anzusehen. Der Eintritt ist frei. Für Veranstaltungen in der Seniorenresidenz wird um Voranmeldung für Gäste gebeten.

Näheres finden Sie unter Museumspädagogik -> Museum im Koffer.


Weiterer Standort des "Museums in der Stadt": Die städtische Musikschule

16.08.2019

Neben der neuen Dauerausstellung "Frankenthal - eine Zeitreise" im Foyer des Rathauses und dem "Objekt des Monats" in der Stadtbücherei Frankenthal ist das Museum ab dem 17.08. auch in der Städtischen Musikschule mit einer Vitrine vertreten.

Da die Musikschule im ehemaligen Direktionsgebäude der Frankenthaler Zuckerfabrik untergebracht ist, werden in der Vitrine Ansichten und Objekte zur Geschichte der Zuckerfabrik gezeigt.

Fotos und weitere Neuigkeiten folgen!


Gemeinsame Aktion mit dem Albert-Einstein-Gymnasium zur Projektwoche

15.08.2019

Das Museums-Team freut sich, in der Woche vom 20.-24. August 2019 an einem Projekt der ProWo des Albert-Einstein-Gymnasiums Frankenthal mitzuwirken. Schüler, die das Projekt unter mehreren Angeboten ausgewählt haben, erfahren Wissenswertes über die Stadtgeschichte und die Baudenkmäler Frankenthals sowie über die aktuelle Vitrinen-Ausstellung des Erkenbert-Museums im Rathaus und die Arbeit im Museum. Die Schüler werden die Ergebnisse in Texten festhalten, aus denen ein Führer in leichter Sprache zur Vitrinen-Ausstellung erstellt wird. Lehrer Andreas Hauff und Pfarrer Thomas Jakubowski betreuen das Projekt.

Logo Albert-Einstein-Gymnasium Frankenthal



Kunst- und Einkaufsnacht 2018

Zur Kunst- und Einkaufsnacht kamen gut 600 Besucher zu uns ins Haus und bewunderten neben unserer aktuellen Sonderausstellung "Karin Bruns. Fokus Mensch" die Werke der Schüler der Modeschule Brigitte Kehrer aus Mannheim. Die Frankenthaler Stadtbücherei war außerdem mit einem Bürchertisch rund um das Thema Mode dabei.

Plakat Sonderveranstaltung des Museums bei der Kunst- und Einkaufsnacht 2018

Hier ein paar Eindrücke dieses gelungenen Abends:

Kleider-Entwürfe der Schüler der Modeschule Brigitte Kehrer im Foyer des Museums

Überlebensgroße Modezeichnungen entstehen

Modezeichnungen entstehen"live" bei der Kunst- und EinkaufsnachtWährend sich Besucher die Ausstellung ansehen, wird live gezeichnet

Bücherstand der Stadtbücherei Frankenthal


 
 

bei Fragen zu dieser Seite:

museum@frankenthal.de

062 33 / 89-495 (Sekretariat)

Rathausplatz
67227 Frankenthal (Pfalz)


 062 33 / 89-495 (Sekretariat)

Öffnungszeiten:

Das Museum ist derzeit geschlossen.


[PLEASE FIX!] Please choose your cookie preferences: