Rathaus 

Ukraine – Hintergründe und Medientipps

Informationsquellen zum Krieg in der Ukraine

News & Hintergründe

Einen tagesaktuellen Überblick des Geschehens bieten extra eingerichtete Themenseiten der großen überregionalen Zeitungen und bundesweiten Nachrichtenportale - zum Lesen, Ansehen oder Hören:

Liveblog auf Zeit Online           
ZDF Nachrichten Videos          NDR Info Podast

Nachrichten für Kinder

Kinder ab dem Grundschulalter kommen häufiger in Berührung mit aktuellen Geschehnissen. Gemeinsam mit ihnen kann man z.B. Kindernachrichtensendungen anschauen und Kindernachrichtenmagazine als Informationsquelle nutzen:

ZDF - Logo
WDR – neuneinhalb  

Für Jugendliche

Jugendliche informieren sich oft selbst über aktuelle Ereignisse und tauschen sich vor allem mit Gleichaltrigen aus. Dabei kann es schwerfallen, zwischen glaubwürdigen Informationen und Fake News zu unterscheiden. Hier ist eine Sensibilisierung wichtig und gegebenenfalls  auch die gemeinsame Überprüfung von Posts, Storys oder Videos.

TikTok-Kanal der Tagesschau    Instagram-Kanal der News-WG 
YouTube-Kanal von MrWissen2Go

Aktuelle Meldungen im Faktencheck

Auch zum Konflikt zwischen Russland und der Ukraine kursieren zahlreiche Falschinformationen im Netz. Faktenchecks helfen zu sortieren:

www.mimikama.at/category/ukraine-krise

www.tagesschau.de/faktenfinder

correctiv.org/faktencheck/hintergrund 

Tipps für den aufmerksamen und kritischen Umgang mit Fotos und Videos im Netz gibt es z.B. hier:

Ukrainekrieg auf Twitter, TikTok und Co. - So entlarven Sie falsche Bilder und Videos von Markus Böhm und Janne Knödler vom 25.02.2022

 Allgemeine Infos zum Erkennen von Fake News und Desinformation finden Sie hier:

www.bpb.de/themen/medien-journalismus/stopfakenews/

Mit Kindern und Jugendlichen über Krieg reden? 

Durch Nachrichten, Gespräche und soziale Medien werden auch Kinder und Jugendliche mit dem Thema konfrontiert. Dabei entstehen Fragen, vielleicht auch Sorgen und Ängste. Wie können wir mit Heranwachsenden über Krieg und dessen Folgen reden?

  • Sorgen und Ängste ernst nehmen und eigene Gefühle erklären
  • Miteinander reden und auf Fragen eingehen
  • Altersgerecht informieren
  • Auf Falschinformationen hinweisen 

Ausführliche Handreichung der Servicestelle Kinder- und Jugendschutz

Weiterführende Informationsangebote für Eltern:

www.servicestelle-jugendschutz.de/2022/02/mit-kindern-und-jugendlichen-ueber-krieg-reden/

www.flimmo.de/redtext/101380/Krieg-in-Europa

www.baer.bayern.de/erziehung-medien/tipps/schlimme-nachrichten/

Doomscrolling - Tipps im Umgang mit der Nachrichtenflut

Die schlechten Nachrichten und Fake News rund um den Krieg in der Ukraine können Gefühle der Bedrohung, Unsicherheit und Angst auslösen. "Doomscrolling" bedeutet, dass wir uns online rund um die Uhr mit negativen Nachrichten beschäftigen. Wie kommt man aber aus dem Teufelskreis von News-Checking und Katastrophenmeldungen wieder heraus?

  • Legen Sie bewusst Nachrichten-Pausen ein. Checken Sie die News z.B. nur 1 x morgens oder 1 x mittags und setzen Sie sich Zeitlimits von z.B. 30 Minuten.
  • Informieren Sie sich bei seriösen Quellen, wie z.B. bei öffentlich-rechtlichen Sendern, der Tagesschau sowie bei bekannten Tageszeitungen.
  • Sprechen Sie mit Freunden oder der Familie über Ihre Gefühle und Sorgen.
  • Tun Sie das, was sich für Sie gut anfühlt. Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit zur Abwechslung auf schöne Neuigkeiten und die kleinen schönen Dinge. Gehen Sie mal raus an die frische Luft.

www.jugend.support/krieg-ukraine

  • Zusätzlich können Sie sich mit den betroffenen Menschen in der Ukraine solidarisch zeigen, für Menschen in Not spenden oder anderweitig engagieren, z.B. hier: 

Hilfe für die Ukraine // Wohnraum gesucht

Hilfe für die Ukraine // Stadtverwaltung richtet Spendenkonto ein

Medientipps aus dem Bestand der Stadtbücherei 

Eine Auswahl aktueller Medien zur Ukraine, Russland und Europa finden Sie hier:

Trefferliste im Katalog der Stadtbücherei

In unserer Kinder- und Jugendbücherei bieten wir ein Infoblatt mit Quellen und Tipps zum Thema „Kinderfragen zu gewaltvollen Konflikten“ zum Mitnehmen an und sind Ihnen bei der Medienauswahl zum Thema gerne behilflich.

Das Team der Münchner Stadtbibliothek hat einen Überblick mit vielen weiteren seriösen, unabhängigen Informationsquellen veröffentlicht, die über den Konflikt zwischen Russland und der Ukraine berichten - auch in weiteren Sprachen wie Russisch, Englisch, Ukrainisch u.a.