Rathaus 

Afghanistan

Afghanistan-Gesprächsabend mit Wolfgang Bauer

“Am Ende der Straße. Afghanistan zwischen Hoffnung und Scheitern“ ist eine beeindruckende Reportage über seine Reisen in dieses faszinierende Land, die er nun schon seit mehr als 20 Jahren unternimmt. „Es sind Versuche, ein Land zu verstehen, das mich provoziert, mit meinen Werten in Frage stellt, mich verwirrt, nach vielen Jahren noch. Kein Land geht mir so sehr unter die Haut…“ 


Buchcover "Am Ende der Straße: Afghanistan..." von Wolfgang Bauer

Die Ring Road - Straße der Hoffnung und Schlachtfeld

Bauer erzählt von seiner Fahrt auf der afghanischen Ring Road, einem 2200 km langen kreisförmigen Highway, der die wichtigsten Städte des Landes verbindet. Die Straße versprach Einheit und Aufschwung, ihr Bau verschlang riesige Summen durch Korruption und Misswirtschaft und wurde nach dem Einmarsch der westlichen Truppen zu einem blutigen Schlachtfeld.

Nach dem Fall Kabuls bereist Bauer die Ring Road erneut, sucht Orte auf, die er in den letzten 20 Jahren besucht hat – und geht der Frage nach: Warum ist der Westen in Afghanistan gescheitert? Was hat das Scheitern mit der milliardenschweren Entwicklungshilfe zu tun? Und wie geht es nun weiter?

Wolfgang Bauer, geboren 1970, arbeitet für die Wochenzeitung Die Zeit. Für seine Reportagen wurde er u.a. mit dem Katholischen Medienpreis und dem Prix Bayeux-Calvados des Correspondants de Guerre ausgezeichnet.

Mit seinem Bestseller „Über das Meer – mit Syrern auf der Flucht nach Europa“ war Wolfgang Bauer 2015 schon einmal in der Stadtbücherei zu Gast. Durch seine emotionale Art des Erzählens, seine packenden Schilderungen der Schicksale der Geflüchteten und seiner eigenen Erlebnisse ist er nachhaltig in Erinnerung geblieben.

Wir freuen uns auf seinen erneuten Besuch in der Stadtbücherei Frankenthal.


Die Veranstaltung wird moderiert von Sonja Weiher, stellvertretende Leiterin der „Rheinpfalz“-Lokalredaktion Frankenthal. Es besteht die Möglichkeit, im Rahmen der Veranstaltung Fragen an Wolfgang Bauer zu stellen und ins Gespräch zu kommen. Eintrittskarten kosten 5 Euro und sind in der Stadtbücherei erhältlich.

 

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Stadtbücherei mit dem Beirat für Migration und Integration der Stadt Frankenthal. Die Buchhandlung Thalia wird einen Büchertisch stellen. Der Förderverein der Stadtbücherei unterstützt mit einem Getränkeausschank.