Kunsthaus

Ausstellungen

Paul Hirsch, Skulpturen in Bewegung



Paul Hirsch, Skulpturen in Bewegung

17.12.22 - 15.1.23

 

Über die Ausstellung

Die Holzskulpturen von Paul Hirsch bestehen aus mehreren beweglichen Teilen, die aus einem Baumstamm ohne Nahtstelle gearbeitet sind. Bei jedem Aufbau kann die Form der Skulpturen verändert werden, so dass der Betrachter seine eigenen ästhetischen Vorstellungen mit einbringen kann. Hirsch lotet damit den Spielraum zwischen eigener Autorschaft und Partizipation aus. Darüber hinaus werden weitere Werkserien von Paul Hirsch in der Ausstellung gezeigt, u.a. seine Arbeiten mit 3D-Druckern sowie skulpturale Arbeiten in Verbindung mit Text und Philosophie.

Über den Künstler

Paul Hirsch geboren 1958 in Niedermohr, Pfalz lebt und arbeitet in Weiterstadt und Frankfurt am Main.

Paul Hirsch ist seit 2002 freiberuflich künstlerisch tätig. Seine künstlerische Ausbildung hat er an der Europäischen Kunstakademie Trier absolviert. In seinem parallelen Philosophiestudium und der anschließenden Promotion waren kunsttheoretische Fragenstellungen prävalent. Zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn hatte er Informatik studiert und arbeitete zunächst in verschiedenen Managementpositionen.

Zu sehen ist die Ausstellung im Kunsthaus bis 15. Januar 2023, jeweils mittwochs bis samstags von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Vernissage: Freitag, 16.12.22, 19 Uhr