Bestattungsgenehmigung

  • Leistungsbeschreibung

    Für die Bestattung auf den städtischen Friedhöfen benötigen Sie eine Bestattungsgenehmigung. 

    Die Genehmigung erfolgt auf Antragstellung - in der Regel durch das beauftragte Bestattungsinstitut, kann aber natürlich auch von Privatpersonen erfolgen. 


  • Welche Unterlagen werden benötigt?

    Benötigt werden: 

    - Sterbeurkunde 

    - Todesbescheinigung

    - evtl. Freigabe der Staatsanwaltschaft

  • Welche Gebühren fallen an?

    Die Gebühr für die Genehmigung einer Bestattung beträgt 19,00 Euro. 

  • Welche Fristen muss ich beachten?

    Eine Bestattung darf frühestens 48 Stunden nach Eintritt des Todes durchgeführt werden. Die Erdbestattung oder Einäscherung muss innerhalb von zehn Tagen nach Eintritt des Todes erfolgen.

  • Rechtsgrundlage

    § 8 Bestattungsgesetz (BestG) Rheinland-Pfalz


Zuständige Abteilungen

Zuständige Mitarbeitende