Metropolregion Rhein-Neckar

10 Jahre Metropolregion Rhein-Neckar - Eine Region im stetigen Aufwind

Das Bild zeigt das offizielle Logo der Metropolregion Rhein-NeckarAm 28. April 2015 jährte sich zum zehnten Mal die Enennung des Rhein-Neckar-Raums zur "Europäischen Metropolregion".  Seither hat sich die Region wirtschaftlich sehr gut entwickelt.

Damit gehört die Metropolregion Rhein-Neckar seit 10 Jahren zu den insgesamt elf Metropolregionen in Deutschland und wird als wirtschaftlich starker Raum in der Spitzenliga der Regionen geführt.

Zu verdanken ist das dem damaligen BASF-Vorstandsvizes Eggert Voscherau. Durch sein unermüdliches Engagement hat sich die regionale Bewegung entwickelt. Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politk kooperieren heute stärker über Landesgrenzen hinweg als noch vor zehn Jahren. 

Ziel der Metropolregion ist es, einer der attraktivsten und wettbewerbsfähigsten Regionen in Europa zu werden. Im Schnittpunkt dreier Bundesländer gelegen, ist sie mit drei Oberzentren und einem engmaschigen Netz aus selbstbewussten Mittelzentren der „Exot“ unter den deutschen Metropolregionen. Auch die Stadt Frankenthal ist stolz darauf, Teil dieser Region zu sein.

Die besondere geografische Situation ist Herausforderung und Glücksfall zugleich. In vielen Bereichen wurden seither Akteure zusammengebracht, die sich zuvor bestenfalls namentlich kannten. So entstehen Synergien, die enorme Potenziale nutzbar machen. Dank der finanziellen und ideellen Unterstützung vieler Partner gibt es mittlerweile ein sehr effektives Netzwerk, in dem erfolgreich über fachliche, geografische und organisatorische Grenzen hinweg zusammengearbeitet wird.