Vergnügungssteuer

Das Bild zeigt Gäste eines Fahrgeschäftes.Die Vergnügungssteuer wird auf Grundlage einer kommunalen Satzung erhoben. Der Steuer unterliegen zum Beispiel Tanzveranstaltungen und die Benutzung von Spiel- und Unterhal-tungsapparaten. Steuerschuldner ist der Veran-stalter bzw. der Halter von Spielapparaten (Aufsteller).

Für die Berechnung und Erhebung der Steuer werden zugrunde gelegt beispielsweise die Anzahl der verkaufen Eintrittskarten, die Größe der Veranstaltungsfläche, bei Spielgeräten mit Gewinnmöglichkeit die Höhe der Einspielergebnisse oder die Anzahl der Geräte, wenn es sich um Spielgeräte ohne Gewinnmöglichkeit handelt.

Die Vergnügungssteuer wird unabhängig von der Gewerbesteuer erhoben.

Für die Erteilung, Versagung, Rücknahme und den Widerruf von Spielhallenerlaubnissen gemäß § 33 der Gewerbeordnung ist das Ordnungs- und Umweltschutzamt zuständig. 

 
 

Ansprechpartnerin: 
Frau Nadine Wohlgemuth
nadine.wohlgemuth    @frankenthal.de

06233 - 89 249

06233 - 89 597

Abteilung Steuern und Beiträge im 2. OG des Rathauses, Zimmer-Nr. 304
finanzen@frankenthal.de

[PLEASE FIX!] Please choose your cookie preferences: