Gewalt


        … Frauen für Frauen e.V. / Frauenhaus Frankenthal 
        … Zuflucht für ausländische Frauen / Internationales Frauenhaus 
        … Patientinnen-Telefon 


Außerdem ...



Beratung bei häuslicher Gewalt in Frankenthal

Der Frankenthaler Runde Tisch "Häusliche Männergewalt gegen Frauen" ist ein Zusammen-schluss u.a. von Beratungsstellen, Hilfeeinrichtungen und der Polizeiinspektion Frankenthal. Er koordiniert in einem akuten Gewaltvorfall die Unterstützungsleistungen.

Unter den angegebenen Telefonnummern finden Sie kompetente Ansprechpartner/innen:

          - Polizeiinspektion Frankenthal                              06233 - 3 13 2 12

            - Beratungsstelle für Frauen                                  06233 - 6 07 08 07

              - Frauenhaus                                                         06233 - 96 95

                - Beratungsstelle des Caritasverbandes                06233 - 32 70 32

                  - Beratungsstelle des Diakonischen Werkes         06233 - 91 70 und 93 70

                  - Gleichstellungsstelle                                            06233 - 89 385

                    - Interventionsstelle Ludwigshafen                         0621 - 5 29 25 36

                    Die Polizei hat die Möglichkeit, bei einem Einsatz vor Ort den/die Täter/in für einen befristeten Zeitraum aus der gemeinsamen Wohnung zu verweisen ("Platzverweis") und für diese/n ein Kontaktverbot auszusprechen.

                    Sind die Betroffenen einverstanden, gibt die Polizei die Kontaktdaten an die Inter-ventionsstelle in Ludwigshafen weiter. Die Beraterinnen nehmen Kontakt mit den Betroffenen auf und gewährleisten ein zeitnahes Beratungsangebot, auch wohnortnah. Die Beratungs-gespräche sind kostenlos und vertraulich, auf Wunsch auch anonym.

                    In der Zeit, in welcher der/die Täter/in keinen Zutritt zur Wohnung hat, werden die Opfer über ihre Schutzmöglichkeiten und Rechte nach dem Gewaltschutzgesetz informiert (Kontakt- und Näherungsverbot, alleinige Nutzung der Wohnung).

                    Beim Polizeipräsidium Rheinpfalz steht Opfern, Zeugen und Angehörigen eine Opfer-schutzbeauftragte zur Seite, die persönliche oder telefonische Beratung anbietet und ge-gebenenfalls weitere Hilfsangebote vor Ort vermittelt.

                    Opferschutzbeauftragte
                    Sabrina Endres (Polizeibeamtin)
                    Tel.: 0621-963-11 54
                    opferschutz.pprheinpfalz@polizei.rlp.de
                    .......................................................................................................................................................


                    Internetseite zur medizinischen Versorgung gewaltbetroffener Frauen

                    Die Internetseite www.gesundheit-und-gewalt.de des Bundesfrauenministeriums unter-stützt die gesundheitliche Versorgung von gewaltbetroffenen Frauen in den ärztlichen Praxen, richtet sich aber auch an betroffenen Frauen selbst.
                    ......................................................................................................................................................
                     

                    Übersicht aller Frauennotrufe in Rheinland-Pfalz  Hier kommen Sie zur Pressemitteilung.
                     ......................................................................................................................................................                                    


                    Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen

                    365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tag, kostenfrei

                     Hier sehen Sie das Bild zum Thema Hilfetelefon.

                    Das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen berät deutschlandweit betroffene Frauen. Es informiert und vermittelt bei Bedarf an geeignete Unterstützungseinrichtungen vor Ort.

                    - Die Beraterinnen des Hilfetelefons beraten zu allen Formen von Gewalt gegen Frauen.
                      Dabei orientieren sie sich an den Fragen und Bedürfnissen der Anrufenden.

                    Darüber hinaus können sich gewaltbetroffene Frauen und unterstützende Personen auf der Website http://www.hilfetelefon.de/ auch über die Onlineberatung per Mail oder Chat an das Hilfetelefon wenden.

                    - Die Gespräche sind vertraulich und können anonym geführt werden. Weder am
                      Telefon noch auf der Website werden persönliche Daten abgefragt oder gespeichert.

                    - Mit Hilfe von Dolmetscherinnen ist eine Beratung in vielen Sprachen möglich.

                    - Hörgeschädigte oder Schwerhörige können über die Website
                      kostenfrei einen Dolmetschdienst in Anspruch nehmen. Das Gespräch mit den
                      Mitarbeiterinnen des Hilfetelefons wird in Deutsche Gebärden- oder Schriftsprache
                      übersetzt.

                    Telefonnummer: 08000 116 016
                    .......................................................................................................................................................


                    Entschädigung für Opfer von Gewalttaten

                    Hier ...  finden Sie weitere Informationen zum Thema "Entschädigung für Opfer von Gewalt-
                    taten".
                    .......................................................................................................................................................


                    Hilfe für Opfer von Gewalttaten

                    Soforthilfe bei psychischem Trauma finden Sie hier ... 
                    ......................................................................................................................................................

                     
                    Koordinations- und Beratungsstelle für behinderte Frauen und Mädchen in Rheinland-Pfalz (KOBRA)

                    Hier sehen Sie das Titelbild des Flyers von KOBRA Koordinations- und Beratungsstelle für Frauen mit Behinderung in RLP.


                    Weitere Informationen zum Thema erhalten Sie bei:

                    Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen, Mainz e. V.
                    Rheinallee 79 - 81
                    55118 Mainz
                    Tel.: 06131 / 14 674 - 450
                    Fax: 06131 / 14 674 - 440

                    oder hier ....  bzw. unter www.zsl-mainz.de.

                                            

                    ......................................................................................................................................................
                     

                    Schlichtungsstelle des Bundesverbandes Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe (bff) 

                    Hier sehen Sie das Titelbild des Flyers.

                    Der bff ist Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe. Er leistet Aufklärung, Sensibilisierung, Fortbildung und Politikberatung zum Thema Gewalt gegen Frauen und organisiert mehr als 170 ambulante Fachberatungsstellen aus dem gesamten Bundesgebiet.

                    Haben Sie das Gefühl, in Ihrem Beratungsprozess von einer Beraterin nicht ernst genommen oder schlecht behandelt zu werden? Sie haben versucht, diesen Konflikt zu klären und haben den Eindruck, dass Ihnen nicht zugehört wird? Dann können Sie sich an die Schlichtungsstelle des bff wenden.




                    Weitere Informationen zur Schlichtungsstelle unter www.frauen-gegen-gewalt. de/schlichtungsstelle-des-bff.html  oder hier ... 
                    .......................................................................................................................................................


                    Für Frauen – Gegen Gewalt (bff)

                    Der bff setzt sich für ein gewaltfreies Leben von Frauen und Mädchen in Deutschland ein und ist der Dachverband von mehr als 160 Frauenberatungsstellen und Frauennotrufen.

                    In den bff-Mitgliedsorganisationen stehen Tag für Tag zahlreiche haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen Frauen und Mädchen zur Seite, die in ihrem Alltag Opfer von körperlicher, sexualisierter oder psychischer Gewalt werden.

                    Der bff nimmt Einfluss auf politische Entscheidungen, unterstützt die Forschung und macht das Thema Gewalt gegen Frauen öffentlich.

                    Weitere Informationen zum bff und zu Beratungsstellen in Ihrer Nähe finden Sie unter http://www.frauen-gegen-gewalt.de./

                    Kontakt:

                    Bundesverband
                    Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe
                    Frauen gegen Gewalt e.V.
                    Petersburger Str. 94
                    10247 Berlin
                    Telefon: 030 322 99 500
                    Fax:       030 322 99 501
                    E-Mail:   info@bv-bff.de

                    .....................................................................................................................................................

                    Studie beschäftigt sich mit der Gewaltbetroffenheit von Frauen mit Behinderungen in Deutschland

                    Eine Kurzfassung der Studie "Lebenssituation und Belastungen von Frauen mit Beein-trächtigungen und Behinderungen in Deutschland" ist hier zu finden: http://www.frauen-gegen-gewalt.de/ 
                    ........................................................................................................................................................


                    "Suse" – online gegen Gewalt an behinderten Frauen und Mädchen

                    Die Online-Plattform www.suse-hilft.de/ informiert bundesweit über Hilfen und Anlaufstellen. Hier finden betroffene Frauen und Mädchen Anlaufstellen in ihrer Region.

                    Wo gibt es bei mir in der Nähe eine Therapeutin, die Gebärdensprache kann? Wo finde ich eine Anwältin, die sich mit dem Thema Behinderung und Gewaltschutz auskennt? Welche Selbstbehauptungstrainerin macht Kurse auch für behinderte Frauen? Welche Materialen in Leichter Sprache zum Thema Gewalt gibt es? Solche Fragen kann suse-hilft.de beantworten.

                    .....................................................................................................................................................


                    "NEIN, ICH WILL NICHT!"
                    Hier sehen Sie im Hintergrund einen Brautstrauß mit dem Text "Nein, ich will nicht!" überschrieben.

                    Du sollst jemanden heiraten, den du nicht liebst?
                    Du wurdest zur Heirat gezwungen?



                    Folgende Beratungsstelle bietet Hilfe und Unterstützung – auf Wunsch auch anonym!

                    SOLWODI-Beratungsstelle Ludwigshafen
                    Tel. 0621 5291277
                    E-Mail: ludwigshafen@solwodi.de

                    ....................................................................................................................................................






                     

                     

                     

                      

                     
                     

                    bei Fragen zu dieser Seite:
                    Frau Birgit Löwer
                    birgit.loewer@frankenthal.de

                    06233 - 89 385

                    Öffnungszeiten
                    Mo - Fr  8.30 - 12 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung