Hamm, Andreas

Bild von Andreas Hamm*19.09.1824 in der Mühle von Wittersheim im westlichsten Zipfel der damaligen bayerischen Rheinpfalz unweit der lothringischen Grenze

+22.06.1875

Vater: Andreas Hamm (1798-1859) Müller und Mühlenarzt und seiner Ehefrau Marie de la Paix

Wie sein Bruder erlernte er das Glockengießerhandwerks bei Peter Lindemann in Zweibrücken. Andreas Hamm übernahm, wie sein Bruder Georg die Lindemann'sche Rippe und entwickelte sie weiter. Die Lehr- und Wanderjahre führten ihn nach Frankreich und dessen Hauptstadt Paris. Zu Beginn des Revolutionsjahres 1848 verließ er Paris und folgte seinem Bruder Georg nach Frankenthal. 1856 lernte Andreas Hamm einen Fachmann für Druckmaschinen kennen, Andreas Albert, der in Hamms Fabrik gefragte Druckmaschinen baute. 1861 kam es zur Gründung der Druckmaschinenfabrik Albert&Hamm. Bis zu seinem Tode 1894 verließen über 1.500 größere Glocken seine Gießerei. 1892 übergab er den Betrieb seinem Sohn Karl Hamm.

Zur Biographie gelangen Sie hier.
 
 

bei Fragen zu dieser Seite:

museum@frankenthal.de

06233 - 89 285


Mehr zur Stadtgeschichte finden Sie im Erkenbert-Museum am Rathausplatz

Di    10.00 bis 18.00 Uhr
Mi bis So 14.00 bis 18.00 Uhr
Mo geschlossen

06233 - 89 285 und 535