Akten und Urkunden 1562 - 1815

Akten und Urkunden:1562-1815

 Umfang:537 Einzelakten und Urkunden, 21 lfdm., Bestand abgeschlossen.

 Enthält: Kapitulationen, Privilegien und Konzessionen, sonstige Urkunden, Ver­träge mit dem Hochstift Worms, Rats- und Gerichtsprotokolle, Korrespondenz der Verwaltung, Lager- und Besitzstandsbücher, Bürgeraufnahmen, Steuerakten, Grundsteuerverzeichnisse, Schatzungsakten, Feuer- und Brandverordnungen, Akten der kurfürstlichen Privilegien- und Polizeikommission, Bauakten, Akten zum Medizinalwesen, Religions- und Schulwesen, Rechnungswesen, Zunftwesen, Schützenwesen, zum Fruchtmarkt, Holzhof, Kanal, Rathausneubau, zu den städtischen Waagen, Mühlen, Bäche und Straßen, zur Fortifikation der Stadt, zur Bauernschaft, zur Überschwemmung von 1798, zur Fasselhaltung, zu Juden und Mennoniten; Militaria, Prozessakten, einige Pläne u.a.

 Findbuch: "Verzeichnis der im städtischen Archiv befindlichen Akten und Urkun­den", Frankenthal 1901; Ergänzungen in: "Verzeichnis der im städtischen Archiv befindlichen Akten und Urkunden. II Teil", Frankenthal 1904, S. 59.

 Die Verzeichnisse wurden von Johann Kraus zusammengestellt und von den Buchdruckereien Friedrich Albeck und Heinrich Beller in Frankenthal gedruckt. Das Verzeichnis von 1901 ist aber nicht mehr identisch mit dem tatsächlichen Bestand. Einige Akten und Urkunden fehlen. Ob es sich da­bei um Kriegsverluste, Diebstähle oder andere Verluste handelt, ist nicht geklärt. Auffallend ist freilich, dass vor allem Urkunden fehlen, die in den "Monatsschriften des Frankenthaler Altertumsvereins" publi­ziert wurden. Andere Akten des Bestandes sind nicht verzeichnet. Es ist zu vermuten, dass sie erst nach Veröffentlichung der beiden Verzeich­nisse gefunden worden sind. Die Kirchenbücher und die Akten aus der Zeit nach 1815/1816 wurden dem Bestand entnommen und in den Be­stand XVI: "Familien- und personengeschichtliche Sammlung", bzw. in den Bestand II: "Die Zeit 1815-1945" eingeordnet.

 Ein neues, ergänztes und korrigiertes Findbuch ist in Arbeit.

Das Bild zeigt die Urkunde zur Verleihung der Stadtrechte an die Gemeinde Frankenthal im Jahre 1577