Förderschulen

Die Förderschule vermittelt Schülerinnen und Schüler, die nach Feststellung der Schulbehörde sonderpädagogischen Förderbedarf haben und keine Schule einer anderen Schulart besuchen, die für die Förderschule vorgesehenen oder sonstige ihren Fähigkeiten entsprechende Schulabschlüsse.

Schülerinnen und Schüler, die wegen ihres sonderpädagogischen Förderbedarfs zunächst nicht in eine Berufsausbildung eintreten, werden in berufsbefähigenden Bildungsgängen so weit gefördert, dass sie nachträglich in einen berufsbezogenen Bildungsgang eintreten oder bessere Voraussetzungen für die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit erlangen können.

Die Förderschule beteiligt sich an der integrierten Förderung von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf in anderen Schularten, wirkt an der Planung und Durchführung des gemeinsamen Unterrichts von behinderten und nicht behinderten Kindern mit und berät Eltern und Lehrkräfte.

Die Förderschule ist in Schulformen gegliedert. Die Förderschule kann für vom Schulbesuch zurückgestellte Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf einen Förderschulkindergarten führen. Die Förderschule ist einer Schulstufe oder mehreren Schulstufen zugeordnet.

Die Aufnahme in die Förderschule erfolgt auf der Grundlage eines Gutachtens zur Ermittlung des sonderpädagogischen Förderbedarfs.

 
 

bei Fragen zu dieser Seite:
Frau Stephanie Scheu
stephanie.scheu@frankenthal.de
schulen@frankenthal.de

06233 - 89 478

        Schulentwicklungsbericht für das Schuljahr          2017/2018

Frankenthaler Grundschulbezirke

Infoblatt MAXX-Ticket 2017/2018

Antrag MAXX-Ticket 2017/2018

Infoblatt MAXX-Ticket 2018/2019

Antrag MAXX-Ticket 2018/2019

Verlustmeldung  MAXX-Ticket