Frankenthal. Eine Zeitreise. Die neue Daueraustellung im Rathaus

Logo Frankenthal. Eine Zeitreise


Neue Dauerausstellung 

im Foyer 

im 1. OG des 

Frankenthaler Rathauses

 

Mit einer neuen Dauerausstellung in den Vitrinen im Foyer des Frankenthaler Rathauses zeigt das Erkenbert-Museum auch während der aktuellen Schließung des Museumsgebäudes sich und die Stadtgeschichte Frankenthals präsent. Zu sehen gibt es die Ausstellung seit Juni 2019 im 1. OG des Rathauses. Seit Ende September ist die Ausstellung nun komplett fertig gestaltet.

Mit "Frankenthal. Eine Zeitreise" erleben Besucher die Geschichte Frankenthals anhand repräsentativer Objekte in moderner medialer Aufbereitung.

Den Anfang machen Knochen von Wollhaar-Mammuts, die bei der Erweiterung des Frankenthaler Strandbads gefunden worden sind. Gut 30.000 Jahre führt uns die Geschichte hier zurück in Zeiten, als an den Ort Frankenthal noch nicht zu denken war.

In die Gegenwart entlassen werden die Besucher dann mit dem vollständigen Satz Strohhutfest-Buttons und dem Verweis auf das größte Straßenfest der Pfalz, ein Jahres-Highlight Frankenthals in der Gegenwart.

Dazwischen gibt es natürlich eine ganze Menge. Römer, Merowinger, Augustiner Chorherren und Napoleon sind alle Teil der bewegten Geschichte. Das berühmte Frankenthaler Porzellan, das die Vorjahre allein über die Vitrinen im Rathaus geherrscht hat, kommt natürlich nicht zu kurz. Ganz besondere Prunkstücke, wie ein mehrteiliger Tafelaufsatz und verschiedene allegorische Figuren und Figurengruppen erzählen von Hofkultur und Kurfürst Carl Theodor als Mäzen im 18. Jahrhundert. Doch Frankenthal stand in seiner Handwerks- und Fabrikentradition noch für zahlreiche andere Objekte, die begehrt waren und sind: Das reicht vom Kunsthandwerk der flämischen Glaubensflüchtlinge im 16. und 17. Jahrhundert ins Industriezeitalter mit der Zuckerfabrik bis zu den großen Industrie-Unternehmen, die Frankenthal heute als Arbeits- und Wohnort attraktiv machen.

Begeben Sie sich auf die Zeitreise und lernen Sie Frankenthal in vielen seiner historischen Facetten (neu?) kennen!

Es gelten die Öffnungszeiten des Rathauses.

Werfen Sie auch einen Blick in Die Rheinpfalz! Die Zeitung berichtet wöchentlich in loser Folge in der Frankenthaler Zeitung in der Reihe "Museums-Schaglichter" über ein ausgewähltes Objekt der Ausstellung.


Lassen Sie sich überraschen, wie diese und weitere Objekte in Szene und Kontext gesetzt wurden!


   

 
 

bei Fragen zu dieser Seite:

museum@frankenthal.de

062 33 / 89-495 (Sekretariat)

Rathausplatz
67227 Frankenthal (Pfalz)


 062 33 / 89-495 (Sekretariat)


 062 33 / 89-553

Öffnungszeiten:


Das Museum ist derzeit geschlossen.


www.frankenthal.de/erkenbert-museum