Projektjahr "200 Jahre Patenkind der Königin Karoline" hat begonnen

Gemeinschaftsprojekt des Karolinen-Gymnasiums und des Erkenbert-Museums

 

Am vergangenen Freitag, 12. Januar, fiel der Startschuss für ein Gemeinschaftsprojekt des Karolinen-Gymnasiums und des Erkenbert-Museums, das beide Einrichtungen bis zum Spätherbst dieses Jahres begleiten wird. Unter dem Titel „200 Jahre Patenkind der Königin Karoline“ werden die Beteiligten in den kommenden Monaten eine gemeinsame Sonderausstellung erarbeiten. Ausstellungszeitraum wird von 25. Oktober bis 31. Dezember 2018 sein.

Vor 200 Jahren übergab Königin Karoline ihren Patenbrief an das heutige Karolinen-Gymnasium in Frankenthal. In turbulenten Zeiten sicherte sie damit die Zukunft und den Fortbestand der Schule. Das Jahr 2018 wird deshalb im Karolinen-Gymnasium ganz unter dem Motto „200 Jahre Patenkind der Königin Karoline“ stehen. Highlight des Jahres soll eine gemeinsame Sonderausstellung werden. Sie wird vom 25.10. bis zum 31.12. 2018 in den Räumen des Museums zu sehen sein. Über das gesamte Jahr wird sich eine Gruppe von Schülern der Oberstufe gemeinsam mit dem Museumsteam mit den Planungen dafür befassen. In einer Projektwoche im Juni sollen dann alle Fachbereiche und Schüler des Gymnasiums die unterschiedlichsten Themen rund um Karoline und die damalige Zeit mit erarbeiten.

Am vergangenen Freitag erläuterte das Museumsteam den Schülern, welche Aufgabengebiete es rund um eine Ausstellung gibt und wo sie sich sich direkt mit einbringen können. Das Tätigkeitspektrum reicht dabei vom Gestalten des Ausstellungsplakates bis hin zur Erarbeitung der Thementexte und einem museumspädagogischen Begleitprogramm. Natürlich begleiten die Mitarbeiter des Museums die Schüler beim gesamten Entstehungsprozess. An einem gemeinsamen Schulungstag im Vorfeld der Projektwoche werden die Schüler zum Beispiel lernen, worauf es beim Schreiben von Ausstellungstexten überhaupt ankommt.

Begleitend zur Ausstellung soll außerdem eine kleine Broschüre entstehen, die die Themen der Ausstellung zusammenfasst und den Schülern ganz nebenbei eine erste kleine Veröffentlichung ermöglicht.

Das Projekt, an dem ca. 35 Schüler mitwirken, wird von Museumsseite durch die Museumsleiterin Vera Hollfelder und die Museologin Anna-Luisa Lutz betreut. Die betreuenden Lehrkräfte des Karolinen-Gymnasiums sind Lars Beißwenger, Gabriele Gosch und Anneli Langhans-Glatt.