Fastnachtsumzug 2018

Auf zum Frankenthaler Fastnachtsumzug!


 

Fastnacht in Frankenthal – eine Zeit großer und ausgelassener Lebensfreude, die ganz im Zeichen gemeinsamen Feierns und der Brauchtumspflege steht. Seinen Höhepunkt erreicht die Frankenthaler Fastnacht mit seinem Umzug durch die Innenstadt am Samstag, 10. Februar, ab 14.11 Uhr. Mit 80 Nummern ist der närrische und farbenfrohe Lindwurm bestückt, der populäre und aktuelle Themen aus der Stadt und seinen Einwohnern parodiert. Neu dabei sind in diesem Jahr der 1. TTC Frankenthal (ältester Tischtennisclub Frankenthals), die Kampfkunstschule Sedats Dragon Team, Saubergteufel Ottenau e. V. und wieder dabei sind der „Club der Ehemaligen Miss Strohhüte anlässlich des 45. Strohhutfestes 2018“ und das Einmannorchester mit dem „Defuxdeiwelswilde“.

Bereits ab 11.11 Uhr herrscht auf dem Rathausplatz und in der Fußgängerzone närrisches Treiben. Die Frankenthaler Faschingsvereine und Schausteller sowie das Café Mirou sorgen an ihren "Stimmungsbuden" für Spaß und einen vollen Magen. Der Umzug wird wieder moderiert, so kommentiert beispielsweise Frank Odenwälder von den „Mörscher Wasserhinkele“ am Rathausplatz das bunte Treiben und voraussichtlich sind u. a. die „Chorania“ in der Bahnhofstraße (Höhe Sparkasse) wieder mit von der Partie.

Folgender Zugweg wurde festgelegt: Vom Aufstellungsbereich in der Straße Am Kanal zieht der närrische Lindwurm über den Foltzring und den Europaring in die Turnhallstraße, Speyerer Straße, Rathausplatz, Bahnhofstraße, Westliche Ringstraße, Max-Friedrich-Straße, Friedrich-Ebert-Straße, Wormser Straße, August-Bebel-Straße, Elisabethstraße in die Carl-Theodor-Straße zur Auflösung. Die Straßensperrungen für die Anwohner und den fließenden Verkehr werden noch bekannt gegeben.

Mit einem Großaufgebot von Gardemädchen, Elferräten, und Mottowagen sind alle örtlichen Karnevalvereine wie, „Chorania", „Frankenthaler Carneval Verein", KG Flomerschummer „Zwiwwelböck", „Gockelswoog", „KG Royal Frankenthal Studernheim", „Mörscher Wasserhinkele", „Rosenkavaliere", und die „Hallodria"  – als Stadtschlüsselverein – vertreten.

Auch der Frankenthaler Stadtrat ist als Fußgruppe beim Umzug mit dabei. Mit sechs Musikgruppen bzw. Spielmannszügen und zwei beliebten Guggemusikgruppen ist für eine zünftige Begleitmusik gesorgt. Als auswärtige Vereine lassen sich der Karnevalsverein „Die Gaumekitzler 1952 Dirmstein e. V.“, der Roxheimer Carnevalsverein „Die Altrhoischnooke", die „Stadtgarde Ludwigshafen e. V." sowie der „KC Schlossnarren Lambsheim 1973 e. V.“, als auch der „FC Ruchemer Schlosshogger“, das närrische Spektakel nicht entgehen.

Auch die weniger "närrischen" Vereine und Organisationen wie die Jungsozialisten, Hundesportverein, die Frankenthaler Autohändler Gemeinschaft sind beim Fastnachtsumzug mit dabei.

Am närrischen Treiben beteiligen sich außerdem die Jugendbank „moneyisland", die „Tanzschule in Frankenthal", die städtische Spiel- und Lernstube Nordend, die Tanzschule Meyer, die Firma EDEKA Stiegler, Münch Gerüstbau, sowie die BASF Siedlergemeinschaft Nordend.

Ebenso wenig fehlen die sporttreibenden Vereine und Organisationen wie der 1. Taekwondo und Kickbox Club Frankenthal (Pfalz), der Judoclub Frankenthal, DJK-Schwarz-Weiß, der Tanzsportclub Gelb-Schwarz Casino Frankenthal e.V. sowie die VT Frankenthal sowie die amtierende Miss Strohhut, Jenny Neufeld. Außerdem auswärtige Vereine wie SG Lambsheim/Frankenthal. Als Faschingsbegeisterter lässt es sich auch Oberbürgermeister Martin Hebich nicht nehmen, den Faschingsumzug anzuführen.

Natürlich fehlt auch in diesem Jahr das traditionelle Wohltätigkeitswiegen nicht: Die „Gockelswoog" wartet am Samstag ab 11.11 Uhr und am Sonntag von 11.11 Uhr bis 13.11 Uhr im "Hotel Central“ auf „Wiegewillige". Bei der „Sportlerwoog" am Fastnachtsamstag im VT-Heim sind ab 14.11 Uhr nicht nur Sportler zum Wiegen eingeladen. Die „Thalerwoog" der „Hallodria" möchte am Rosenmontag, ab 11.11 Uhr im Vereinsheim der DJK Schwarz-Weiß Frankenthal prüfen, ob die Frankenthaler Bevölkerung dem ausgelassenen Leben während der Faschingszeit Tribut leisten muss.

Programme für den Fastnachtsumzug liegen in vielen Geschäften, Kreditinstituten, am Informationsschalter der Stadtverwaltung im Rathaus sowie an weiteren Kommunikationsstellen aus. Infos auch unter www.frankenthal.de.