Klavierabend mit dem Pianisten Rudolf Meister

Rudolf Meister ist der Pianist des Klavierabends der Pfälzischen Musikgesellschaft am Mittwoch, 28. Februar 2018 um 20.00 Uhr im Konzertsaal der Städtischen Musikschule, gegenüber dem CongressForum.

 

Der Professor für Klavier und Präsident der Musikhochschule Mannheim spielt Werke von Joseph Haydn (Andante con variazioni), Ludwig van Beethoven (Sonate f – Moll op. 57), Franz Schubert (Sonate A – Dur D 664) und George Gershwin (Rhapsody in blue).

Im Alter von 20 Jahren schloss Meister sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover bei seinem Vater Professor Konrad Meister mit der Künstlerischen Reifeprüfung ab. An der Wiener Musikhochschule setzte er seine Studien bei Paul Badura – Skoda fort. Als Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes studierte er an der Juilliard School in New York bei Jacob Lateiner und gewann mehrere internationale Wettbewerbe. Im Alter von 26 Jahren wurde Meister auf eine Professur der Mannheimer Musikhochschule berufen. Seit 1997 ist er Präsident der Musikhochschule und war damals jüngster Hochschulrektor in Deutschland.

Rudolf Meister trat weltweit als Solist mit mehr als 30 Orchestern auf sowie als Kammermusikpartner mit Isabelle van Keulen und Ulf Hoelscher. Seine Tourneen führen ihn in das Lincoln Center in New York, das Bunka Kaikan, das Seoul Arts Center, die Salle Gaveau in Paris, den Musikverein Wien, zu den Berliner Philharmoniker und in das Festspielhaus Baden-Baden. Zudem spielte er auch zahlreiche CD’s ein.

Die Einführung zu diesem Klavierabend hält Hans – Jürgen Thoma in freundschaftlicher Verbundenheit zu Rudolf Meister. Zugleich ist dieses Konzert die letzte Amtshandlung des durch Erreichen der Altersgrenze aus dem Dienst scheidenden langjährigen Musikschulleiters.

Karten zum Preis von €uro 12,00 und €uro 8,00 sind ab sofort im Sekretariat der Städtischen Musikschule, Stephan-Cosacchi-Platz 1, erhältlich. Für Rückfragen steht das Sekretariat unter der Telefonnummer: 06233/4548 zur Verfügung.