Der Vorlesewettbewerb 2018 - Der Stadtentscheid in der Stadtbücherei

Der Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels geht in die 59. Runde:

 

Rund 600.000 lesebegeisterte Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen beteiligten sich auch in diesem Schuljahr wieder am größten bundesweiten Lesewettstreit. In über 7.000 Schulen wurden im vergangenen Herbst die besten Vorleserinnen und Vorleser gekürt. Jetzt gehen die Schulsieger in den regionalen Entscheid der Städte und Landkreise.

Der Stadtentscheid für Frankenthal findet am Mittwoch, 28. Februar 2018 um 10.00 Uhr, in der Stadtbücherei Frankenthal in der Welschgasse 11 statt.

Die Etappen führen über Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale am 20. Juni 2018 in Berlin.

Der traditionsreiche Vorlesewettbewerb wird seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und kulturellen Einrichtungen durchgeführt und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Öffentliche Aufmerksamkeit für das Kulturgut Buch zu erregen, Leselust zu wecken und die Lesekompetenz von Kindern zu stärken, sind dem Verband zentrale Anliegen. Zudem bietet der Wettbewerb die Gelegenheit, neue Bücher zu entdecken, das eigene Lieblingsbuch vorzustellen und dabei auch noch etwas zu gewinnen.

In Frankenthal wird diese Aktion von der Stadtbücherei zusammen mit der Redaktion der Tageszeitung „Die Rheinpfalz“ und der Buchhandlung Thalia veranstaltet. Dabei wird unter den besten Vorleserinnen und Vorlesern der Frankenthaler Schulen der Stadtsieger ermittelt, der dann am Bezirksentscheid teilnimmt. Sechs Schulsieger der 6. Klassen aus verschiedenen Frankenthaler Schulen präsentieren der Jury zwei Textpassagen. Diese Passagen bestehen aus einem Überraschungstext und einem Text aus ihrem Lieblingsbuch. Damit zeigen die jungen Leserinnen und Leser, dass sie sich mit der ausgewählten Lektüre aktiv auseinander gesetzt haben und ebenso ihre Fähigkeit, fremde Texte zu meistern. Alle teilnehmenden Kinder erhalten eine Urkunde und einen tollen Buchpreis. Für gute Stimmung sorgt auch in diesem Jahr der schlaue Biber Nils Nager, das Maskottchen der Tageszeitung „Die Rheinpfalz“.

Die Jury des Frankenthaler Stadtentscheids setzt sich zusammen aus der Vorjahressiegerin Annalena Vierling, der Leiterin der Stadtbücherei Christine Wieder, der Frankenthaler Journalistin Magdalena Ringeling (Die Rheinpfalz), der Lehrerin Natalie Lemmer (AEG) und der Buchhändlerin Michaela Fink (Buchhandlung Thalia).

Während die Jury sich zur Beratung zurückzieht, wird die aufregende Wartezeit von Schülern der IGS Robert Schuman verkürzt. Die Percussion-AG unter der Leitung der Tutorin Ulrike Draper unterhält das Publikum mit einem Trommelprogramm auf den Cajóns und wird die Zuhörer aktiv einbeziehen.

Die besten Vorleserinnen der Frankenthaler Schulen heißen:

Rosmin Schumacher, Albert-Einstein-Gymnasium

Martha Gronenberg , Freie Waldorf Schule

Mia Junker, Karolinen-Gymnasium

Franziska Firnkes, IGS Robert-Schumann-Schule

Deborah Wiebe, Schiller-Realschule plus

Emanuel Klitzka, Friedrich-Ebert-Realschule plus.