Babylonischer Leseabend: als Kurzfilm online schauen

Im Rahmen der Interkulturellen Woche 2020 präsentiert die Stadtverwaltung gemeinsam mit dem Beirat für Migration und Integration den 17. Babylonischen Leseabend in einem neuen Format: als Kurzfilm. Die Zuschauer sind eingeladen, sich auf das Abenteuer fremder Sprachen einzulassen und die unterschiedlichen Klänge und Sprachmelodien auf sich wirken zu lassen.

 

Dazu werden Gedichte, Geschichten und Lieder aus verschiedenen Ländern vorgetragen. Oberbürgermeister Martin Hebich und Aygül Askin-Gezici, Vorsitzende des Beirates für Migration und Integration, begrüßen die Zuschauer. Die Moderation übernimmt Magali Leidig-Petermann. Die einzelnen Beiträge gestalten Reina Frömel (Japan), Aziz El Jabari (Marokko), Johanna Ovaska (Finnland), Olga Kraus (Russland) und Beytullah Apaydin (Türkei). Die Veranstalter möchten mit diesem Projekt ein Zeichen für ein solidarisches und gleichberechtigtes Miteinander in Frankenthal setzen.

Normalerweise findet der Babylonische Leseabend in der Stadtbücherei statt. Mit dem Kurzfilm möchten die Veranstalter in der Corona-Pandemie eine interkulturelle Alternative bieten.

Mehr zur Interkulturellen Woche finden Sie hier: www.interkulturellewoche.de

Mit einem Klick können Sie den Film hier ansehen. Sie finden ihn auch auf dem YouTube-Kanal der Stadt Frankenthal.

 

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen.