Bürgerempfang 2019 - Für Toleranz und Weltoffenheit

Foto: Klaus Bolte

Der Bürgerempfang der Stadt Frankenthal (Pfalz) am Freitag, 25. Oktober, stand unter dem Motto „Für Toleranz und Weltoffenheit“. Gastrednerin Dr. Magdalena Adamowicz warnte mit ihren sehr persönlichen Worten vor einer Verrohung der Gesellschaft durch Hass-Parolen und warb mit dem Slogan "Imagine there's no hate" für die Idee einer Welt ohne Hass, Populismus und Zwietracht.  


 

Mehr als 500 Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung von Oberbürgermeister Martin Hebich ins CongressForum gefolgt. In seiner Rede machte der Oberbürgermeister deutlich, dass Rechtsstaat und Zivilgesellschaft Hetze, Hass und Intoleranz klar entgegentreten müssen: "Hetze und Hassreden zielen immer auf einzelnen Personen oder auf bestimmte Gruppen unserer Gesellschaft. Sie sind aber immer Angriffe auf die ganze Gesellschaft. Die muss sich daher auch als Ganzes zur Wehr setzen und jederzeit, ob in der digitalen oder in der analogen Welt, ob am digitalen oder am analogen Stammtisch, Zivilcourage zeigen", so Martin Hebich. Er erinnerte außerdem daran, dass die Geschichte Frankenthals eng mit Toleranz, Gastfreundschaft und Weltoffenheit verbunden ist. Passend dazu präsentierte das Ensemble des Musicals "Frankenthaler Geschichte(n)" ausgewählte Szenen. Das Musical war eigens für das Frankenthaler Kulturjahr zur Feier der 900-jährigen Grundsteinlegung des Augustiner-Chorherrenstifts (der heutigen Erkenbertruine) komponiert worden und beleuchtet neun Jahrhunderte Frankenthaler Stadtgeschichte.

Impressionen des Bürgerempfangs 2019

Mehr zu Dr. Magdalena Adamowicz

Magdalena Adamowicz studierte Jura an den Universitäten Danzig und Cambridge und schloss ihr Studium mit der Promotion ab. Als Professorin für Rechtswissenschaften ist sie an der Universität Danzig tätig. In den vergangenen Jahren hat sie sich für zahlreiche soziale und wohltätige Projekte in ihrer Heimatstadt eingesetzt. Seit dem Mord an ihrem Mann engagiert sie sich zudem in vielfältiger Weise gegen die Verbreitung von „Hass-Sprache“ in der Politik und im täglichen Leben. Magdalena Adamowicz ist seit 2019 Mitglied des Europäischen Parlaments. 


Mehr zum Bürgerempfang

Der Bürgerempfang ist ein wichtiges Element der politischen Kultur in Frankenthal. Er erinnert an die Verleihung der Stadtrechte durch Pfalzgraf Johann Casimir am 29. Oktober 1577 und dient der Besinnung auf die reiche Tradition der Stadt. Den Bürgerinnen und Bürgern bietet er Gelegenheit, miteinander und mit den Vertretern der verschiedenen gesellschaftlichen und politischen Gruppen der Stadt ins Gespräch zu kommen, Erfahrungen auszutauschen und aktuelle Ereignisse zu diskutieren.