Was kostet das Abwasser?

Die Entgelte für die Abwasserbeseitigung (nach § 1 Abs. 1 und 2 Abgabensatzung Abwasserbeseitigung) betragen für das Haushaltsjahr 2018: Die Gebühr für die Schmutzwasserbeseitigung bleibt auch 2019 stabil.

* Die Gebühren nach Haushaltssatzung (Fäkalschlammentsorgung) werden geprüft.


a) Schmutzwassergebühr (§ 10 Abgabensatzung Abwasserbeseitigung)

Schmutzwasserbeseitigung
Benutzungsgebühr je cbm Schmutzwasser

1,40 € 

zu a) Befreiung von der Schmutzwassergebühr über einen Gartenwasserzähler 
          (§ 10 Abs. 1 und 2 Abgabensatzung Abwasserbeseitigung)

Die Ermittlung der  Schmutzwassergebühr erfolgt auf Basis des Frischwasserbezuges. Gebührenpflichtig ist nur diejenige Schmutzwassermenge, die tatsächlich in die Kanalisation gelangt. Nach unserer Entwässerungssatzung wird bereits ohne gesonderten Nachweis die Schmutzwassermenge um 10 % gegenüber der Frischwassermenge reduziert. Bei größerer Nichteinleitungsmenge in das Abwassersystem besteht die Möglichkeit, eine weitergehende Reduzierung zu beantragen. Hierzu ist ein gesonderter Nachweis (z.B. Gartenwasserzähler)  erforderlich.

Bitte beachten:

Wer seit 2015 einen neuen Wasser- und Wärmezähler in seinem Keller montiert hat, der nicht geeicht, sondern eine CE Kennzeichnung aufweist, muss dies dem Eichamt melden.

Hinweis: Davon betroffen sind nicht nur Wasserzähler der Versorgungsunternehmen, sondern auch solche, die sich - auch als sogenannte Wohnungs-, Etagen- oder Zwischenzähler - im Besitz eines Unternehmens oder von Privatpersonen befinden.


b) Oberflächenwasserbeitrag (§§ 9, 4, 6, 7 Abgabensatzung Abwasserbeseitigung)

Oberflächenwasserbeseitigung

wiederkehrender Beitrag je qm/Jahr Abflussfläche    (Berechnungsfläche mindestens 50 m²)

   
  0,40 €/m²

c) Beseitigung von Fäkalschlamm und Abwasser aus geschlossenen Gruben, 
     Abscheidern u. a. (§ 16 Abs. 5 Abgabensatzung Abwasserbeseitigung) 

Abfuhr von Schlamm oder Abwasser
nach § 16 Abs.1 Abgabensatzung Abwasserbeseitigung-

festgelegte Gebühr lt. Haushaltssatzung                  

9,00 €/m³ *

Annahme und Beseitigung von Schlamm oder Abwasser                     
nach § 15 Abs. 2 und § 16 Abs. 2 Abgabensatzung Abwasserbeseitigung    

- Festlegung lt. Haushaltsatzung, zuzüglich einer Verwaltungsgebühr

3,20 €/m³ *

d) Beitragssatz für die Erhebung einmaliger Beiträge (§ 3 Abs. 3 Abgabensatzung
     Abwasserbeseitigung) 

Schmutzwasser 

2,99 €/m²

Oberflächenwasser

3,63 €/m²


insgesamt

6,62 €/m²

e) Einleitungen in öffentliche Abwasseranlagen (§ 5 Abs. 4 Entwässerungssatzung)

Bearbeitungsgebühr unabhängig von der Einleitmenge

 60,00 € 

Befristetes Einleiten von Wasser,
das kein Schmutz- oder Niederschlagswasser ist  

0,27 €/m³

Hier erhalten Sie das Formblatt für die Erfassung genehmigter Einleitungen in die öffentliche Kanalisation. Die Entnahme aus dem Untergrund sowie die Einleitung ist bei der Wasserbehörde zu beantragen.

Grundstücksanschlüsse

Anschlußleitungen, einschließlich deren Verbindung mit den Kanälen werden von der Stadt hergestellt, geändert, erneuert und beseitigt. Die Kostenregelungen hierzu sind in der Abgabensatzung § 13 verankert, es gelten zudem die zum Zeitpunkt der Herstellung gültigen Satzungsregelungen.